• /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  •         


Süderfeld Park

Bereicherung für Eimsbüttel

Über dem ersten Bauabschnitt des „Süderfeld Park“ in Hamburg-Lokstedt prangt seit Donnerstag die Richtkrone. Die ersten zwölf Wohnungsbauten mit insgesamt 123 Wohnungen sind errichtet und zum Teil sogar schon verklinkert.

Bauherr Horst Wellmann von der J.H. Gustav Burmeister GmbH & Co. KG hob in seiner Ansprache besonders den Dank an die Handwerker hervor: „Wir haben die Mitarbeiter immer bewundert, wie sie bei Hitze und Kälte ohne eine Miene zu verziehen das geschafft haben, was heute hier steht.“ Henrik Diemann, Geschäftsführer der Projektentwicklung Metropol Grund GmbH, wies auf die Bedeutung des Quartiers hin: „Der Süderfeld Park wird für innerstädtisches Wohnen ein Vorbild werden, da sich hier komfortables und grünes Leben optimal verbinden.“ Dem schloss sich Rolf Schuster, Leiter des Fachamtes für Stadt- und Landschaftsplanung beim Bezirksamt Eimsbüttel, an: „Wir stehen hier heute in einem Quartier, das auch eine große Bereicherung für Eimsbüttel insgesamt werden wird. Wir haben einen langen, teilweise mühevollen Weg bestritten, aber das Ergebnis spricht für sich.“

Voraussichtlich Ende des Jahres wird der erste Bauabschnitt komplett fertiggestellt sein. Auf dem Areal in der Süderfeldstraße entstehen bis 2018 insgesamt 395 Wohneinheiten für nahezu alle Zielgruppen, die meisten davon zur Miete. In das umweltfreundliche Konzept des Quartiers sind Effizienzhäuser, 9000 qm Park, ein Blockheizkraftwerk, Gründächer und Ladestationen für Elektroautos in den Tiefgaragen integriert.

Weitere Informationen unter: www.suederfeldpark.de

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 29.04.2017, Pressemeldung