• /
  • /
  •         

Süderfeld Park

380 neue Wohnungen im Zentrum von Lokstedt

Von 2016 an entsteht auf dem ehemaligen Betriebshofs der Tiefbaufirma J.H. Burmeister GmbH & Co. ein neues Wohnquartier mit insgesamt 380 Wohneinheiten. Am 11. Juli 2015 findet eine Informationsveranstaltung für Interessierte und Nachbarn auf dem Gelände statt.

Aufgegliedert in vier Stadtvillen, 21 Townhouses und 22 Geschosswohnungsbauten sowie einer Kindertagesstätte und einem rund 9000 Quadratmeter großen Park wird in den kommenden Jahren im Bezirk Eimsbüttel nahe dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) ein neues, vielfältiges Wohnangebot geschaffen.

Das neue Wohnangebot richtet sich an Familien, Paare, Singles, Auszubildende und Studenten. Ein Viertel der Wohnungen ist barrierefrei geplant und damit auch für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen konzipiert. 30 Prozent der Wohnungen sind öffentlich gefördert, der Großteil hiervon ist für Studierende und Auszubildende vorgesehen.

Besonderheiten der Quartiersentwicklung „Süderfeld Park“ sind, dass der Wohnungsbau verantwortungsbewusst in die gewachsene Struktur Lokstedts integriert wird und die Themen Aufenthaltsqualität, Freiraum, Stadtbild und zeitgemäßer Umweltschutz bedeutende Aspekte bei der Planung einnehmen.
Das Quartier wird nach den Maßstäben des KfW 70-Standards gebaut und liegt um rund 30 Prozent über der gesetzlichen Energieeinsparverordnung (EnEV 2014). Hauptbestandteil der effizienten Energieversorgung bildet ein Blockheizkraftwerk, das eigenen Strom erzeugt und durch Kraft-Wärme-Kopplung dabei gleichzeitig für die Beheizung von Wohnraum und Brauchwasser sorgt.

Darüber hinaus sind weitere Konzepte für einen zeitgemäßen Umweltschutz wie beispielsweise Car-Sharing, Mülltrennung, begrünte Dächer und eine StadtRad Station in die Planungen integriert. Für die Errichtung der StadtRad Station in der Süderfeldstraße wurde eigens eine Kooperation mit dem UKE eingegangen, um diese außerhalb des eigentlichen Einzugsbereichs der StadtRäder errichten zu können.

Um die Parkplatz- und Verkehrssituation im direkten Umfeld zu entspannen, haben die Planer für den Süderfeld Park ein zukunftsorientiertes Mobilitätskonzept entwickelt. Durch insgesamt rund 300 Tiefgaragen- und 76 Außenparkplätze wird die Parkplatzsituation erheblich entlastet. Letztere liegen an der neuen Erschließungsstraße, die bügelförmig durch das Quartier führt und auf Initiative der Anwohner gebaut wird.

Wer kein eigenes Auto braucht oder bewusst darauf verzichten will, kann das Car-Sharing nutzen. In den Tiefgaragen sollen hierfür eigene Plätze berücksichtigt werden. Außerdem werden rund 900 Fahrradständer eingerichtet.

Für Interessierte, Wohnungssuchende und Anwohner stehen ab sofort auf der Website www.suederfeldpark.de sämtliche Informationen zum Projekt zur Verfügung.

Zudem gibt es im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 11. Juli 2015 von 11.00 Uhr - 13.30 Uhr die Möglichkeit, sich von den Quartiersentwicklern das Projekt und die Schritte zu bis zur Fertigstellung des Süderfeld Parks erläutern zu lassen.

11. Juli 2015, 11.00 bis 13.30 Uhr

Informationsveranstaltung

Süderfeldstraße 24-26, 22529 Hamburg

Die J. H. Gustav Burmeister GmbH & Co.KG lädt Interessierte und Nachbarn im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung dazu ein, sich über die Quartiersentwicklung „Süderfeld Park“, die Bauablaufplanung oder auch einzelne Konzeptbestandteile zu informieren.

Die Besucher können sich auf dem Gelände an einer Infothek nach den Themen Wohnungsbau, Verkehrs- und Energiekonzept, Bodenluftsanierung und vorgesehener Baubeginn erkundigen. Kurzvorträge der Projektbeteiligten runden das Informationsangebot ab.

Die zu zwei Uhrzeiten angebotene Projektvorstellung beginnt jeweils um 11.00 Uhr und noch einmal um 12.30 Uhr.

Zur organisatorischen Vorbereitung wir um eine kurze Anmeldung über das Büro konsalt unter: Tel.: 357 52 70 oder post@suederfeldpark.de gebeten.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 05.07.2015, Pressemeldung der konsalt GmbH