Korrektur

Betreffend Ihren Bericht

In seiner ausführlichen Besprechung meiner Lesung schreibt der Berichterstatter aufgrund einer von Diskussionsleiter Hansjürgen Rhein aufgeworfenen Frage nach der Tatsächlichkeit eines Stadtteils Hoheluft: „Gab es jemals einen Stadtteil Hoheluft? Ist dem Autor gar bereits im Titel in der Bezeichnung von Hoheluft als ‚Jahrhundert-Stadtteil` ein Fehler unterlaufen?“

Dazu stelle ich mit Entschiedenheit fest: nein.

In meinem Buch weise ich auf S. 109 zunächst darauf hin, dass das 1937 erlassene Groß-Hamburg-Gesetz zu einer neuen Gebietseinteilung führte, die am 26. Oktober 1938 im Hamburgischen Verordnungsblatt publiziert wurde. Danach wurde die Stadt in zehn Kreise, 110 Bezirke und 178 Ortsteile eingeteilt und Hoheluft offiziell als Ortsteil wahrgenommen.

Diese Aufteilung musste in der Nachkriegszeit revidiert werden. Das geschah mit der „Bekanntmachung über die Gebietseinteilung der Hansestadt Hamburg vom 11. Mai 1951, die eine Woche später im Hamburgischen Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht wurde. Größte Gebietseinheit war nun der Bezirk vor dem Stadtteil und dem Ortsteil.

Mit dieser Bekanntmachung von 1951 stellte der Senat die „Geburtsurkunde“ für die neuen Stadtteile Hoheluft-West (im Bezirk Eimsbüttel) und Hoheluft-Ost (im Bezirk Hamburg-Nord) aus.

Leider hat der Berichterstatter die Bezirkszugehörigkeit der beiden Stadtteile verwechselt.

Zu den von Hansjürgen Rhein in seiner Begrüßung erwähnten beiden Büchern möchte ich anmerken, dass sie nicht mehr erhältlich sind.

Klaus Tornier

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 11.10.2014