• /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •                  

Weihnachten bei der Feuerwehr

Mit Engagement für den Stadtteil

Weil der Weihnachtsmann sein Haus an der Niendorfer Straße geräumt hat, der Lokstedter Adventskalender ins Wasser fiel und auch ansonsten keine Weihnachtsdekoration im Öffentlichem Raum zu bestaunen war, verlebten wir Lokstedter ein eher schmuckloses Weihnachten. Einzig die Feuerwehr tanzte aus der Reihe.

Ein großes Plakat, geschmückt mit einer Lichterkette, hing schon einige Tage zuvor vor der Wache in der Vogt-Wells-Straße, mitten im ansonsten trostlosen Lokstedter Zentrum. So manches war aus- oder umgefallen in dieser Woche. Orkantief Xaver hatte den Kindern schulfrei beschert. Doch das Plakat hielt stand.

Eigentlich hätten die Kameraden der Feuerwehr tief schwarze Augenringe haben sollen, waren sie doch seit Donnerstag im Dauereinsatz. Doch trotz aller Unkenrufe fand es statt: Das große Feuerwehr-Weihnachtsfest.

Im Vordergrund stand traditionell der Tannenbaumverkauf. Viele Lokstedter kaufen hier jedes Jahr ihren Weihnachtsbaum. Da braucht man ihn nicht so weit zu schleppen oder man kann ihn sich von der Feuerwehr gegen geringes Entgelt ausliefern lassen. Manchen sah man den Tannenbaum auch einfach wie einen Schlitten auf dem Nachhauseweg hinter sich herziehen.

Wir kommen – auch eine Tradition - erst am Nachmittag, da waren leider schon alle kleinen Bäume weg. Wir haben dann notgedrungen wieder einen großen Baum genommen. Einige Lokstedter ließen sich ihre Bäume kürzen. Mit der Säge kennen die Feuerwehrmänner sich ja aus, seit ein Orkan auf den anderen folgt. Bei Sturmeinsätzen tauschen die Feuerwehrleute nämlich ihren Wasserschlauch gegen Flex und Kettensäge ein.

Als der Baum dann gekauft ist, steigt uns der Duft von Grillwürstchen und Pommes frites entgegen. Mitten im Gedränge zwischen den Tannen treffen wir Peter Kleffmann, den Wehrführer. Er begrüßt seine Gäste.

In der Wache selbst finden wir sie dann endlich, die weihnachtliche Stimmung. Mit Tannenbaum, Girlanden und Lichterketten, alles schön geschmückt. Sogar der Weihnachtsmann war wieder mal in seine alte Heimat nach Lokstedt gekommen und die Kinder freuten sich. Außerdem werden an der Schneebar Glühwein und Kakao aber auch kalte Getränke sowie Waffeln und Kuchen serviert.

Kinder basteln Lebkuchenhäuser, naschen ohne Ende, unter Anleitung eines Feuerwehrmannes bemalen sie Weihnachtskugeln und streuen anschließend Glitter drauf. Damit die Kleinen sich nicht beschmieren, bekommen sie alle ein Feuerwehrhemd übergezogen.

Die Erwachsenen schauen sich derweil das liebevoll dekorierte Lokstedt-Archiv der Feuerwehr an. Jugendliche staunen, wie es hier früher einmal ausgesehen hat. Brandinspektor Karsten Bornhold, in dessen Zuständigkeit das Archiv gehört, hat mit seinen Kollegen die Schätze aufgebaut: ein Modell des alten Seilhauses, Feuerwehrhelme aus verschiedenen Zeiten und einige Skizzen von großen Einsätzen.
Es ist schon erstaunlich, das Engagement der Feuerwehr. Wie viele Feuerwehrleute allein heute im Einsatz sind, obwohl sie in der Woche noch jede Menge mit dem Orkan zu tun hatten. Alle waren da: die Mannschaft der Einsatzabteilung, die Jugendfeuerwehr und die Ehrenabteilung.

Um diesen immensen Einsatz weiterhin möglich zu machen, möchten wir noch auf den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Lokstedt e.V. hinweisen. Er soll in erster Linie die Arbeit und Ausbildung der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr fördern.

Neben seinen satzungsmäßigen Zielen organisiert der Verein aber auch verschiedene dem Gemeinwohl dienende Veranstaltungen bzw. unterstützen diese. An das Osterfeuer, den Laternenumzug, den Flohmarkt, die Weihnachtsfeier und das Silvesterfeuerwerk bei Stoll in der Grelckstraße wäre ohne unsere Feuerwehr nicht zu denken.

Auch dafür benötigt der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Lokstedt e.V. die Unterstützung einer breiten Öffentlichkeit, insbesondere die der Bürgerinnen und Bürgern und auch die der Unternehmer aus Lokstedt.

Sa. 07.12.2012

Freiwillige Feuerwehr Lokstedt


Weihnachten bei der Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Lokstedt versorgt Lokstedt und Umgebung mit Weihnachtsbäumen. Edel- und Nordmanntannen in jeder Größe zu fairen Preisen, natürlich in weihnachtlichem Ambiente. Außerdem an der Schneebar Glühwein, Kakao und kalte Getränke sowie Würstchen, Waffeln und Kuchen. Kinder basteln Lebkuchenhäuser und Fensterbilder.

Vogt-Wells-Straße 13, 22529 Hamburg

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 09.01.2014