• /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         

Lokstedt Rallye

Frisches Obst, Honigbrot und Grillwürstchen satt

Am letzten Samstag im August war es wieder mal soweit. Unter dem Motto „Unterwegs im Stadtteil mit Spiel und Spaß für die ganze Familie“ hatte das Bündnis für Familie in Lokstedt zur beliebten jährlichen Lokstedt-Rallye geladen.

Bei sehr gemischtem Wetter machten sich am Samstagvormittag etwa 100 Teilnehmer auf den Weg. Die durchschnittliche Crew bestand aus Mutter, Vater und Kind. Die meisten trotz maroder Fahrradwege auf dem Rad mit regenfester Bekleidung unterwegs.

Die Autorin dieser Zeilen selbst, betreute dieses Jahr den Stand der Bürgerinitiative „Ein Zentrum für Lokstedt“, der im Garten des Bürgerhauses in der Sottorfallee sein Zelt aufgebaut hatte. Nur kurz hatten die Männer gezaudert, um sich vor dem Aufbau zu drücken. Doch schon eine Stunde später beim ersten Schauer waren alle glücklich ein Dach über dem Kopf zu haben.

An Besuchern mangelte es nicht. Kaum waren die Zelte aufgebaut, da waren auch schon die ersten Gäste da. Neben uns und dem Bürgerhaus waren außerdem die MusikKunstSchule und der Bürgerverein Hoheluft-Großlokstedt von 1896 e.V. vertreten. So konnte den Besuchern ein reichhaltiges Programm geboten werden, dass von Geschicklichkeitsspielen bis zu Klangübungen, Memorie und Malaktionen reichte.

Außerdem wurde natürlich auch reichlich Informationen rund um die einzelnen Stände geboten.

Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt, neben Tee und Kaffee wurden vom Bürgerhaus leckere Waffeln verkauft. Frisches Obst aus dem alten Land gab es vom Bürgerverein und nebenan bei der Bürgerintiative gab es auch Obst, allerdings in Form von Schokoladenfondue, in das die Kinder ihre Obststücke eintauchen konnten.

Ganz besonders haben die Mitglieder der Bürgerinitiative „Ein Zentrum für Lokstedt“ sich über den regen Zuspruch auf der Lokstedt Rallye gefreut, denn es war ihr erster öffentlicher Termin. Für sie galt es hier und heute herauszufinden, welche Akzeptanz ihre Idee in der Bevölkerung finden würde. Lesen sie dazu mehr...

Als gegen 16.15 Uhr der Besucherstrom ein Ende fand, wurde noch schnell abgebaut um rechtzeitig zur Abschlussveranstaltung vor der Freien Evangelischen Gemeinde in der Emil-Andresen-Straße zu kommen. Hier trafen wir auch unseren Sohn (6), der mit Freunden die Rallye mitgemacht und fleißig Stempel gesammelt hatte. Stolz zeigte er uns seine Geschenke, die er unterwegs eingesammelt hatte.

• Seine Freundinnen hatten alle bemalte Gesichter. Bemalt wurden diese bei der Haspa. „Ich habe mir nur was auf die Hand malen lassen,“ mit diesen Worten zeigte er uns sein kleines Kunstwerk. „Und Mami da war ein Fahrradparcours. Der hat riesig Spass gebracht!“

• Außerdem hatte er eine ganz wertvolle alte Schale mit „echtem Gold“ in Form einer Nixe von „Lange aktiv bleiben“ aus dem Flohmarktfundus erhalten.

• Stolz zeigte er uns den Gewinn, den er am Glücksrad bei der SPD gewonnen hatte: Einen Kochlöffel im roten Beutel.

• Bei der CDU meinte er, hätte er Angela Merkel auf dem Fahrrad getroffen. Das hat ihn unglaublich beeindruckt. Was er damit meinte, konnte wir nicht rauskriegen, vielleicht war sie ja wirklich vor Ort.

• Bei der FDP konnte er uns auch nicht so genau sagen, was da los war. Gleich nebenan ist ja die Englisch-Schule Helen Doron. Dort hat er lange Zeit verbracht und zwei Lesezeichen selbst gemacht. „Eins für Dich Mami und eins für Papi.“

• Er schwärmte uns von dem Honigbrot bei den Grünen in der Grelckstraße vor. „Mami echter Hamburger Honig auf gesundem Körnerbrot.“ Vielen Dank an die Grünen! Seither wird bei uns zuhause Körnerbrot gegessen. „Aber bitte gesundes! Und Mami, die Grünen sind Bio!“ Also fahren wir zum Brot holen nun zukünftig wieder regelmäßig nach Winterhude zur Bäckerei Effenberger - aber nur noch solange, bis wir in Lokstedt auch ein echtes Zentrum bekommen!

Zur im Freien stattfindenden Abschlussveranstaltung hatte es der Wettergott dann doch noch gut mit den Teilnehmern gemeint. Pastor Andreas Kulicke und seine Frau gaben hier in Lokstedt ihre Abschlussvorstellung. Schon bald werden sie in Norderstedt ein neues Betätigungsfeld finden. Heute aber drehten sie noch einmal kräftig auf und sangen zur Gitarre Mitmach- und Mitklatschlieder für die Kinder.

Anschließend an den musikalischen Teil gab es Grillwürstchen satt. Es war ein Novum auf der Lokstedt-Rallye, dass ein edler Spender dafür gesorgt hatte, dass sie umsonst angeboten werden konnten. So saßen dann Kinder und Erwachsene bei angenehmen Temperaturen, Würstchenkauend auf dem Vorplatz der kleinen Kirche, als es an die Ziehung der Tombula ging. Viele Lokstedter Organisationen hatten mit ihren Spenden zu attraktiven Gewinnen beigetragen.

Highlight wie jedes Jahr die Berlinausflüge der politischen Parteien, ich selbst durfte letztes Jahr an einer Fahrt mit den Grünen nach Berlin teilnehmen, weil meine Freundin sie auf der Lokstedt-Rallye gewonnen hatte.

Und auch dieses Jahr hatte sie wieder Glück. Sie gewann einen Gutschein für den Frauen-Fitnessverein „moves-women by Jörn Stille“. Sechs Monate kann sie nun dort umsonst trainieren. Und auch dort hin, so haben wir es gleich abgesprochen, werde ich sie begleiten. Anstrengender als die Tour nach Berlin kann es eigentlich auch nicht werden.

Sa. 31.08.2013

Bürgerhaus Lokstedt

Lokstedt Rallye

Unterwegs im Stadtteil mit Spiel und Spaß für die ganze Familie. Mit dem Rallye-Pass vom Bündnis für Familie in Lokstedt erleben wir unseren Stadtteil. Wir machen Station auch beim Bürgerhaus Lokstedt in der Sottorfallee.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 09.09.2013