Amsinck-Villa

Deal mit Rudolf-Ballin-Stiftung geplatzt

Wie die Bildzeitung berichtet, waren die Meldungen aus diesem Frühjahr, die Amsinck-Villa sei gerettet und sie werde nach Sanierung durch die SAGA von der Rudolf-Ballin-Stiftung langfristig gemietet, verfrüht. Streitpunkt bei den Verhandlungen waren die hohen Sanierungskosten, an denen sich die Stiftung nicht in ausreichender Höhe beteiligen wollte. Daniel Stricker, Sprecher der Finanzbehörde, gegenüber der Bildzeitung: „Die Ballin-Stiftung hat sich schlicht verschätzt."

www.bild.de

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 31.08.2012