Bezirkswahlen

Ein Zentrum für Lokstedt

An diesem Sonntag wird gewählt. Ein wahl-o-mat steht im Internet nur für die Europawahl zur Verfügung. Die Hamburger sind aber auch zur Wahl der Bezirksversammlungen aufgerufen und mancher Lokstedter fragt sich wen er wählen sollte. mehr...

Das muss sich in Eimsbüttel ändern Morgenpost fragt Fraktionschefs mehr...
Partei ergreifen: Anna Gallina (Grüne) Hamburger Abendblatt mehr...
Partei ergreifen: Hartmut Obens (Linke) Hamburger Abendblatt mehr...
Partei ergreifen: Rüdiger Kuhn (CDU) Hamburger Abendblatt mehr...
Partei ergreifen: Rüdiger Rust (SPD) Hamburger Abendblatt mehr...
Partei ergreifen: Lutz Schmidt (FDP) Hamburger Abendblatt mehr...
Partei ergreifen: Eimsbüttel Hamburger Abendblatt mehr...
Partei ergreifen: Hansjürgen Rhein Hamburger Abendblatt mehr...

Bürgersprechstunde

Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, den 4. Februar 2014 von 18.00 bis 18.00 Uhr im Bezirksamt Eimsbüttel, Grindelberg 66, 20144 Hamburg, statt. mehr...

Bürgerschaftswahl

Der Wahl-O-Mat gibt Antworten

Am 15. Februar wird eine neue Bürgerschaft gewählt. Da fragt man sich: Wer vertritt welche Positionen? Wen soll ich wählen?

Der aktuelle Wahl-O-Mat ist online und hilft Ihnen bei Ihrer Entscheidung. Dabei garantieren die Bundeszentrale für politische Bildung, das Jugendinformationszentrum und die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg für die Seriösität der Website.

Wählen Sie nicht im Blindflug, überprüfen Sie Ihre Wahlentscheidung!

www.wahl-o-mat.de/hamburg2015/

FDP-Bürgersprechstunde

Gespräche über die Kommunalpolitik

Der Vorsitzende der FDP Bezirksfraktion Eimsbüttel hat dieses Jahr einen neuen festen Termin. An jedem zweiten Sonntag, jeweils von 15 bis 16 Uhr, empfängt Lutz
Schmidt im Büro der FDP Fraktion interessierte Bürger zu Gesprächen über die Kommunalpolitik. mehr...

Gruppenbegleitung

Neue Helfer mitnehmen

Das Netzwerk Herzliches Lokstedt und f & w fördern und wohnen (AöR) lädt alle, die sich im Stadtteil Lokstedt bei der Eingliederung der Flüchtlingsfamilien als Teil eines aktiven Netzwerkes einsetzen möchten, zum Gruppentreffen „Begleitung von Behörden bis Freizeit“.

Mittwoch, den 11. Juni 2014 um 18.30 Uhr

Lokstedter Höhe 11 (im Aufenthaltscontainer)
22529 Hamburg
einladung_willkommen.pdf

Hochwasserschutzgebiet Hagendeel

Anwohner mangelhaft informiert

Informationsveranstaltung Teil 1 Hochwasserschutzgebiet Kollau
Informationsveranstaltung Teil 2 öffentlich-rechtliche Unterbringung

Einladung Hagendeel.pdf
www.hamburg.de

Aufruf zum Fototermin

Hochwasserschutz statt Behördenwillkür

Liebe Nachbarn,
bitte erscheint zahlreich am Freitag, den 23.05.2014 um 19 Uhr an der Baustellenauffahrt Hagendeel 60 zum gemeinsamen Fototermin.
Im Namen von NiKo e.V. und der Anwohnerschaft.

Busbeschleunigungsprogramm

Lutz Schmidt erteilt Auskunft

Die Geschäftsführerin der FDP Bezirksfraktion Doris Levin kündigt in einer Presseerklärung an, dass der Kommunalpolitiker Schmidt "kompetent Auskunft über das aktuelle  Busbeschleunigungsprogramm geben kann." mehr...

Flüchtlingsunterbringung

Menschenwürde gewährleisten

Am Dienstag, den 3. September 2013 um 19.30 Uhr, findet in der Aula der Grundschule Döhrnstraße 42, 22529 Hamburg eine Öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema Wohnunterkunft an der Lokstedter Höhe statt. mehr...

Bürgersprechstunde

Das kommunalpolitische Geschehen

Zum Jahresausklang bietet die SPD-Fraktion Eimsbüttel am Donnerstag, den 7. November 2013 eine Bürgersprechstunde an. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen, sich mit den SPD-Bezirksabgeordneten Marc Schemmel und Gabor Gottlieb über das kommunalpolitische Geschehen in Eimsbüttel auszutauschen. mehr...

Zentrales Erstaufnahmelager Niendorfer Straße

Informationsveranstaltung

Die Behörde für Inneres und Sport möchte an der Niendorfer Straße 99 eine Erstaufnahmeeinrichtung für 320 Flüchtlinge einrichten. Am 26.02.2014 um 19.30 Uhr findet im großen Saal des Hamburg-Hauses Eimsbüttel, Doormannsweg 12, 20259 Hamburg, eine Informationsveranstaltung statt. Interessierte Bürger sowie Vertreter der Medien sind zu diesem Termin herzlich eingeladen.

26.02.2014, 19.30 Uhr

Hamburg-Hauses Eimsbüttel, großer Saal
Doormannsweg 12, 20259 Hamburg
www.hamburg.de

Flüchtlingsunterkunft Grandweg / An der Lohbek

Informationsveranstaltung

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration plant am Grandweg zunächst 38 Wohnungen für 150 Obdachlose und Zuwanderer anzumieten. Am 20.02.2014 um 19.30 Uhr findet in der Schule Döhrnstraße eine Informationsveranstaltung für die von der öffentlich-rechtlichen Unterbringung betroffenen Anwohner statt.

20.02.2014, 19.30 Uhr

Aula der Schule Döhrnstraße
Döhrnstraße 42 , 22529 Hamburg
www.hamburg.de

Flüchtlingsunterkünfte

Bezirksversammlung Eimsbüttel

Am Donnerstag, den 27.02.2014 beschäftigen sich gleich mehrere Tagesordnungspunkte der Bezirksversammlung mit dem Thema der öffentlich-rechtlichen Unterbringung.

Wer auf den Informationsveranstaltungen zu der Unterbringung am Grandweg / An der Lohbek und dem Erstaufnahmelager Niendorfer Straße kein Gehör fand, kann in der Bürgerfragestunde seine Fragen auch direkt der Bezirksversammlung stellen.

27.02.2014, 18.00 Uhr

Bezirksamt Eimsbüttel
Grindelberg 62-66, Raum 1275, 20144 Hamburg
ratsinformation.web.hamburg.de

FDP-Bürgersprechstunde

Auskunft zu aktuellen Bebauungsplan-Verfahren

Die Geschäftsführerin der FDP Bezirksfraktion Doris Levin kündigt in einer Presseerklärung an, dass der Eimsbütteler FDP-Fraktionsvorsitzende Lutz Schmidt Auskunft zu aktuellen Bebauungsplan-Verfahren im gesamten Bezirk geben könne. mehr...

Bebauungspläne

Heidnische Rituale im Willinks Park

Nach den Vorstellungen des Fachamts für Stadt- und Landschaftsplanung im Bezirk Eimsbüttel sollen im Willinks Park 70 Wohnungen gebaut werden. mehr...

Bebauungspläne

Vierspuriger Ausbau des Nedderfeld

In der Zeit vom 18. bis zum 5. April 2013 muss der Bebauungsplan-Entwurf Lokstedt 52 / Eppendorf 9 / Groß Borstel 11 erneut öffentlich ausgelegt werden. Einzusehen ist er bei der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Alter Steinweg 4, I. Obergeschoss, 20459 Hamburg montags bis freitags der während der Dienststunden.

Duplikate können beim Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Hamburg-Nord, Technisches Rathaus, Kümmellstraße 6, VI. Obergeschoss, 20249 Hamburg, sowie im Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Eimsbüttel, Grindelberg 62-66, XI. Stock, Raum 1138, 20144 Hamburg eingesehen werden.

Während der öffentlichen Auslegung können Anregungen vorgebracht werden. Allerdings (leider) nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen.

Auskünfte werden in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Landes- und Landschaftsplanung, unter der Tel.: 428 40 82 10 erteilt.

www.hamburg.de

Flüchtlingsunterbringung in Lokstedt

2. Anlauf "Wohnunterkunft Offakamp"

Im Dezember 2012 mussten die ohne Baugenehmigung begonnenen Erdarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Recyclinghofes abgebrochen werden, weil krebserregende Stoffe im Erdreich nachgewiesen wurden. Seit Wochen liegt der belastete Aushub nur notdürftig abgedeckt herum. Ein umweltpolitischer Skandal ohne gleichen.

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration und der Träger "fördern und wohnen" machen nunmehr einen weiteren Versuch, ihren irrwitzigen Plan, auf dem Gelände Zuwanderer und Wohnungslose unterzubringen, umzusetzen.

Daher lädt die Pressestelle der Behörde interessierte Bürger zu einer zweiten Informationsveranstaltung in die Aula des Corvey Gymnasiums.

2. Informationsveranstaltung zur "Wohnunterkunft Offakamp"

Montag, 25.02.2013 um 19.30 Uhr
Corvey Gymnasium, Aula
Corveystraße 6, 22529 Hamburg

Bezirksamt Eimsbüttel

Vorübergehend eingeschränkter Service

Abteilung Amtsvormundschaften / Beistandschaften / Beurkundungen

Bis zum 30. September 2012 können keine Beurkundungen von Vaterschaftsanerkennungen, Zustimmungserklärungen, Sorgeerklärungen vorgenommen werden.

www.hamburg.de

Sondermittel

Sitzbänke wichtiger?

Der Regionalausschuss Lokstedt ist sich über die Verwendung der wenigen noch zur Verfügung stehenden Sondermittel uneinig. Der FDP-Fraktionsvorsitzende Lutz Schmidt mahnt an, dass es versäumt wurde, zuvor unter den örtlichen Gewerbetreibenden nach Sponsoren zu suchen, die bereit gewesen wären die geplanten Sitzbänke im Niendorfer Gehege zu bezahlen.

Die möglicherweise einzusparenden Steuergelder in Höhe von 9.500 Euro, möchte die FDP statt dessen für Spielgeräte oder die Barrierefreiheit eines Hospiz‘ nutzen. „Uns liegen für diesen begrenzten Topf eine Fülle von Ersuchen vor“, so Schmidt.

Eimsbütteler Bürgerpreis 2012

Wer hat sich besonders engagiert?

Am 1. November wird zum siebenten Mal der Eimsbütteler Bürgerpreis verliehen. Ab sofort können der Bezirksversammlung Vorschläge unterbreitet werden. mehr...

Standesamt Eimsbüttel

Vorübergehende Änderung der Öffnungszeiten

Bis zum 13. Juli 2012:
Montag: 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

www.hamburg.de

Besuchen Sie auch unsere Social Media Sites: