Leserbrief

Bei -15 Grad Außentemperatur

Meine Lebensgefährtin, Mieterin der Firma Potenberg, und ich möchten uns sehr für den ausführlichen und zutreffenden Artikel bedanken. Wir und andere Mieter erleben seit 2010 die Auswirkungen der kalten Entmietung durch die Firma Potenberg. Immer wiederkehrende Ausfälle der Heizungs- und Warmwasserversorgung (teilweise 10 Tage lang bei -15 Grad Außentemperatur) , minimale Reparaturen etc.. Wegen der massiven, zunehmenden Wohnungsleerstände hatten wir auch die Wohnungsschutzabteilung des Bezirkamtes eingeschaltet.

Das nun die BASFI mit dem Träger fördern & wohnen plant, einen Standort für die öffentlich-rechtliche Unterbringung von Flüchtlichen, Asylbewerbern, und wohnunglosen Menschen mit bis zu 150 Menschen einzurichten und auch schon den Generalmietvertrag mit der Firma Potenberg abgeschlossen hat, ohne das vorher mit Betroffenen bzw. Anwohnern Kontakt aufgenommen wurde, halten wir für sehr bedenklich.

Wir haben uns deshalb, nach Rücksprache mit Betroffenen, dazu entschieden eine Interessengemeinschaft ins Leben zu rufen, mit dem Ziel das u.a die Sozialverträglichkeit der Umgebung hinterfragt wird oder warum werden nicht nur 60 - 70 Flüchtlinge aus einem Kulturkreis untergebracht und die anderen Wohnungen mit jungen Hamburger Familien belegt. Wie werden die Bestandsmieter betreut? Gibt es einen erneuten sozialen Brennpunkt  usw..
 
Am 27.02.2014 um 18.00 Uhr ist das Thema auf der Bezirksversammlung Eimsbüttel am Grindelberg 62 - 68 im 12.Stock Saal 1275 auf der Tagesordnung.

Name der Redaktion bekannt

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 11.02.2014