• /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  •                  

Busbeschleunigung

Hoffen auf ein Wunder

Am Siemersplatz steht der Beginn der völlig unsinnigen Umbauarbeiten unmittelbar bevor. Erste Absperrungen führten bereits diese Woche zu einem Verkehrschaos, dass uns das nächste halbe Jahr viel Zeit und Nerven kosten wird. Die Anwohner und Gewerbetreibenden sorgen sich - auch um die wenigen Bäume.

Erste verzweifelte Versuche, die so kostbaren Bäume am Siemersplatz zu beschützen, finden ihren Ausdruck in Schutzbriefen, die an die Bäume gerichtet sind. Doch unter den auf den Bäumen angebrachten Briefen sieht man schon in Neongelb die Markierung zum Fällen - das Todesurteil.

Einige dieser Bäume sollten ursprünglich umgepflanzt werden. Diese Zusage wurde den Vertretern von "Kaufleute & Co." im letzten Jahr gemacht, um deren Gemüter zu beruhigen. Mit viel Engagement, Spendengeldern und Unterstützung durch Schüler des Corvey-Gymnasiums hatte der Verein 2011 vier Linden auf dem Mittelstreifen in der Osterfeldstraße und eine weitere auf dem Vorplatz vor "Nur Hier" gepflanzt. Ein aktuelles Gutachten aber spricht sich gegen eine Umpflanzung aus. Die Wirtschaftlichkeit dieser Maßnahme wird angezweifelt, der Gutachter empfiehlt die Neuanpflanzung.

Die aber wird es wohl auch nicht geben.

19 Neuanpflanzungen finden sich zwar auf den Bauzeichnungen. Diese uns Lokstedtern versprochenen Bäume werden jedoch wohl nicht gepflanzt werden. Verkehrsinseln seien kein idealer Standort für Bäume. Zuvor müsse noch geprüft werden, ob mögliche Neuanpflanzungen nicht die unterirdischen Leitungen beeinträchtigen könnten (Lokstedt online vom 09.02.2013).

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 09.03.2013