Heller und Ovens

Junge Union

Die jüngste Hoffnung

Die Junge Union Hamburg hat am 03.03.2017 neue Kreis- und Ortsvorsitzende gewählt. Esther Heller (17) ist neue Kreisvorsitzende der Jungen Union Eimsbüttel. Seit rund 2,5 Jahren führt sie die Schüler Union Hamburg und wird im Frühjahr ihr Abitur machen.

Politisch ist Esther Heller schon länger in den Stadtteilen aktiv, gehört dem Ortsvorstand der CDU Lokstedt / Niendorf / Schnelsen sowie dem Landesvorstand der Jungen Union Hamburg an. Die Bild-Zeitung nannte sie bereits vor zwei Jahren „die jüngste Hoffnung der CDU Hamburg“.

Neben der Schule arbeitet Heller ein paar Stunden in der Woche in Niendorfer Bürgerbüro des Bürgerschaftsabgeordneten Carsten Ovens. Nun folgt sie auf Christine Jabben als frisch gewählte Kreisvorsitzende.

Ovens gratuliert: „Sowohl als Landesvorsitzender der JU Hamburg wie auch als stellvertretende Ortsvorsitzender der CDU Lokstedt / Niendorf / Schnelsen schätze ich Hellers starkes Engagement und wünsche ihr viel Freude an den neuen Aufgaben. Es freut mich, dass Eimsbüttel damit Hamburgs jüngste Kreisvorsitzende hat und diese auch noch aus unserem Regionalbereich stammt. Ich selbst hatte die tolle Chance, die Junge Union Eimsbüttel von 2007 - 2011 zu führen, bevor ich zum Landesvorsitzenden gewählt wurde. Am 1. April wählen wir auch den Landesvorstand neu. Altersbedingt kann ich dann nicht noch einmal antreten und scheide nach sechs Jahren im Amt aus der Jungen Union aus.“ 

Mareike Ahrens-Glismann (24) ist neue Ortsvorsitzende in Lokstedt / Niendorf / Schnelsen. Sie folgt auf Benjamin Kolbeck. 

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 09.03.2017