Leserbrief

Wer übernimmt die Behandlungskosten?

(zu: Du kannst ja in einen Container ziehen! vom 02.03.2017)

Der Bericht spiegelt einmal mehr die reale Situation und den tatsächlichen  Sachverhalt in der so hochgepriesenen “Vorzeigeunterkunft” wieder.
Es stellt  sich außerdem noch die Frage, wer übernimmt eigentlich die eventuell anfallenden ärztlichen Behandlungskosten wegen Atemwegserkrankungen?

Der Betreiber fördern & wohnen AöR scheidet ja wahrscheinlich wegen dem Schuldenberg von z. Zt. 326 Millionen Euro aus. Also bleibt letztendlich nur der Steuerzahler übrig. 
 
Susanne Nellen
Rüdiger Miosga

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 04.03.2017