Meistermeile

Ein Drittel bereits abgesprungen

Am Offakamp wurde am vergangenen Donnerstag der erste Spatenstich für das neue Handwerkerzentrum Meistermeile gesetzt. Das war das Startsignal für Bau eines innerstädtischen, mehrstöckigen Zentrums für das Handwerk. „Senat und Handwerkskammer Hamburg verfolgen mit dem Modell des
‚gestapelten’ Handwerks das Ziel, kleine und mittlere Handwerks- und
Produktionsbetriebe in den Quartieren zu halten“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Handwerkskammer Hamburg.

Bezirksamtsleiter Kay Gätgens überreichte anläßlich des ersten Spatenstichs auch gleich die Baugenehmigung an Martin Görge, dem Geschäftsführer der Sprinkenhof GmbH. Gätgens selbst hatte noch in seiner vorherigen Position als Baudezernent die fünfjährige Planungsphase des Bauvorhabens auf der ehemaligen Mülldeponie begleitet.

Mit zwei Jahren Verspätung, soll das 50-Millionen-Pilotprojekt - so jedenfalls der aktuelle Planungsstand - im Frühjahr 2019 fertig gestellt werden. Fast 50 Prozent der Flächen seien bereits vermietet. Die Mieten sollen zwischen 7,70 und 9,20 Euro pro Quadratmeter betragen.

Zwischenzeitlich waren allerdings bereits 75 Prozent der Flächen von Handwerkern reserviert gewesen. Aufgrund der zeitlichen Verzögerung, sind aber ein Drittel der Mietinteressenten wieder abgesprungen.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 02.02.2017