Leserbrief

Besonnene Lokstedter Bürger

Zu dem Pseudonym Genny F. und den unqualifizierten Äußerungen und Vorwürfen passt sehr zutreffend der Leserbrief vom 23.11.2014 bei Lokstedt online Heuchelei der Außenstehenden.  Genny F. ist wahrscheinlich im höchsten Maße darüber enttäuscht, dass nicht nur die Altmieter der ehemaligen Mietwohnungen sondern auch die Anwohner der Nebenstraßen immer wieder auf die unerträglichen, unzumutbaren Lärmbelästigungen, der Rücksichtslosigkeit sowie der Vermüllung an den einzelnen Container und den Nebenstraßen, öffentlich hinweisen und zwar mit der Unterstützung von Lokstedt online.

Das ist augenscheinlich ein Beweis dafür, dass die “Gutmenschen” zusammen mit f & w vor Ort nicht in der Lage sind, die Probleme, auch nach über neun Monaten, zu beseitigen. Und das frustriert natürlich und lässt manche unüberlegte Äußerungen folgen.
 
Wie sonst soll man die unqualifizierten Äußerungen der Genny F. erklären: ”Schön fände ich es, wenn mancher Altmieter daher ihre aggressive Opferhaltung langsam verlassen und sich der Realität stellen würden, dass sie schon seit etlichen Jahren in Wohnungen leben, mit denen der Vermieter schon längst etwas anderes vorhat. Dafür bezahlen sie aber wiederum günstige Mieten, die es sonst in Lokstedt kaum mehr gibt. Das ist ihr gutes Recht- und gleichzeitig jedoch auch ihre Entscheidung”
 
Diese Äußerungen sind an Unwissenheit und Dummheit nicht zu überbieten:

  1. Die Mieten sind keinesfalls günstig, aber sie sind bezahlbar und im Regelfall müssen keine Kredite oder der Dispo in Anspruch genommen werden.
  2. Die Mieter der Firma Potenberg wissen sehr wohl, dass die Häuser modernisiert und aufgestockt werden sollen.
  3. Wenn die Grundeigentümer vom Grandweg 50 keinen Rechtsstreit mit dem Vermieter Potenberg  begonnen hätten, wäre die jetzige, unerträgliche Situation nicht eingetreten. Dann hätten die Gutmenschen sich ein anderes   Betätigungsfeld suchen müssen.
  4. Wenn die Mieter eine aggressive Opferhaltung einnehmen würden, wäre die Situation vor Ort längst eskaliert. Die Mieter sind aber besonnene Lokstedter Bürger und sich ihrer Verantwortung bewusst.

Susanne Nellen und Rüdiger Miosga

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 14.12.2014