• /
  •         
  • /
  • /
  • /
  •         
  • /
  • /
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         

Leserbrief

Wir kümmern uns

Wir, die Mehrzahl der zahlenden Mieter der ehemaligen Wohnanlage Grandweg / An der Lohbek, haben bei der Erklärung von f & w den Untertitel “Vieles versucht - wenig erreicht“ vermisst.
 
Im Einzelnen: Das persönliche Gesprächsangebot durch die zwei Büromitarbeiter von f & w vor Ort in den vergangenen acht Monaten gestaltete sich nach Hinweisen auf Probleme mit den Asylbewerbern nach dem Grundschema “Wir kümmern uns“ - im Regelfall blieb es dabei.

Im Extremfall wurde Bestandsmietern die “Bürotür” vor der Nase zugeschlagen.

Dieses Verhalten ist einer der Gründe dafür, dass sich die Bestandsmieter vermehrt direkt an den Vermieter Firma Potenberg oder an die Polizei wenden. Es werden auch vereinzelt Rechtsanwälte bzw. der Mieterbund (Mietminderung etc.) eingeschaltet.
 
Reaktionen und Maßnahmen von f & w auf Beschwerden in den vergangenen Monaten: Treffen und Erläuterungen über Hausordnung mit den öffentlich Untergebrachten und f & w; Ergebnis siehe obige Fotoserie. 

Als Hinweis wird noch auf die Hausordnung des Vermieters Firma Potenberg Dienstleistungsgesellschaft für Haus- und Grundbesitz mbH Thema II Sicherheit Abs. 2 verwiesen. Sperrmüllentsorgung und Aufstockung der Hausmüllentsorgung. Siehe ebenfalls obige Fotoserie und den Bericht vom 03.06.2014 auf Lokstedt online.
 

Rüdiger Miosga in Vertretung der Mehrzahl der Bestandsmieter

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 16.11.2014