Leserbrief

Eiskaltes Kalkül?

Für Pastor Müller-Teichert gehört Lügen scheinbar zum Handwerk. Auch im Bezug auf das Kirchengrundstück in der Niendorfer Straße zog er es vor, uns bewusst Lügen aufzutischen. Er behauptete sogar schriftlich, nicht zu wissen, was mit dem Grundstück geschehe und das dort eine neue Flüchtlingsunterkunft gebaut würde, dabei waren die Verträge bereits unterschrieben.

Er wollte die Anwohner informieren sobald er was wisse. Vergebens. Auch wurde er mehrfach schriftlich und persönlich über die unwürdigen Zustände im vorherigen Flüchtlingswohnheim unterrichtet und auch über die damit verbundenen Probleme der Anwohner. Auch daran kann er sich nicht erinnern. Leidet der gute Mann unter einer Amnesie oder ist das eiskaltes Kalkül?

Da er ja auch Betriebswirt ist, zieht er es vor Flüchtlinge in Container zu pferchen, wo Flugzeuge im Landeanflug über deren Köpfen fliegen, die Güterumgehungsbahn mit über 85 Dezibel auch nachts an ihnen vorbei fährt, und nasse Füße (da im Überschwemmungsgebiet gelegen) vorprogrammiert sind. Na Herzlich Willkommen!

Dabei steht die Diakonie Alten Eichen seit längerem frei. Es gäbe vernünftige Sanitäranlagen, feste Räume, und ist bereits erschlossen. Auch wenn in ein paar Jahren dort eine neue medizinische Einrichtung hinkäme, könnte das jetzt für die Flüchtlinge genutzt werden. Es ist aber eindeutig ein Spekulationsobjekt. So sieht die Humanität der Kirche aus?! Und so werden unsere Steuergelder verschwendet.

Name der Redaktion bekannt

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 29.10.2014