• /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         

Flüchtlingsunterstützer

Bürgerhaus als Lernstube

Vor den Sommerferien fanden zwei Veranstaltungen im Bürgerhaus Lokstedt statt, bei denen die freiwilligen Flüchtlingshelfer sich professionelle Unterstützung einholten. Die Begleitung zu Behörden sowie Ausländer- und Asylrecht standen dabei auf der Agenda.

Am 20. Juni sammelten sich die Lokstedter Flüchtlingsunterstützer, um mit Mitarbeitern von Café Exil zu erörtern, wie den Schutzsuchenden am besten Hilfestellung bei Begleitung zu Behörden und anderen Stellen geleistet werden kann, welche Anträge wie zu stellen sind und wie man bei Fragen zu Asylverfahren effektiv unterstützt. Zu wissen, welche anderen Beratungsstellen in Hamburg existieren und wie man sie findet, diese Vernetzung fördert Café Exil seit vielen Jahren Hamburg.

Am 3. Juli standen die rechtlichen Grundlagen des Ausländer- und des Asylrechts im Zentrum, als der Fachanwalt Michael Spielhoff sein Wissen und seine Erfahrungen mit den Flüchtlingshelfern teilte. Hilfe und Unterstützung zu geben ist wichtig, aber es richtig zu tun ist besonders wichtig, um den Schwächsten der Schwachen die Hürden, die ihnen die neue Umgebung bereit hält, möglichst wirksam und schnell zu glätten und überflüssige Behördengänge zu vermeiden.
 
Das gemeinsame Lernen stärkt das gesamte Netzwerk, man lernt auch voneinander. Das Lokstedter Team ist mittlerweile ein festes  Netzwerk geworden. Man trifft sich, um offene Fragen zu klären, bereitet den Flüchtlingen Sprachunterricht, gemeinsame freudige Events, den Kindern Ausflüge und vieles mehr. Den Rücken stärkt auch die über 300 Personen große Facebook-Gemeinde von HH - Herzliches Hamburg, das die Lokstedter Helfer auf die Beine stellten und das mittlerweile zu einem zentralen Koordinations-Werkzeug geworden ist.

Die engen Kontakte zu den Lokstedter Kirchengemeinden und Anstoß e.V. sowie zu fördern & wohnen sind selbstverständliche Säulen der Hilfsaktivitäten.

Die Freude zu sehen, welche Erleichterung die Hilfe bewirkt, spornt die Unterstützer immer wieder weiter zu machen und dazu zu lernen, um noch effektiver zu werden. Der Dank ist immer groß, und die glücklichen Gesichter geben die Gewissheit, wie wertvoll dieses Engagement ist.

www.facebook.com

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 07.07.2014, Helena Peltonen