Athletinnen

ETV Judo

Im Mutterland des Judos

Die 26-jährige Judoka Martyna Trajdos vom Eimsbütteler TV startet am 05. Dezember beim Grand Slam in Tokio. Nachdem sie gerade erst mit dem Ehrenpreis des Hamburger Senats für herausragende sportliche Erfolge geehrt wurde, stehen auch ihre Chancen auf eine Medaille beim letzten Wettkampf des Jahres wieder sehr gut.

Tokio ist traditionell die letzte Station des Judo-Wettkampfjahres. Nach der Silbermedaille zuletzt beim Grand Slam in Abu Dhabi und dem dritten Platz in Paris Mitte Oktober, zeigt sich Trajdos aktuell in starker Form und möchte an die letzten großen Erfolge anknüpfen. Ihr Trainer Sascha Costa blickt optimistisch auf den Grand Slam: „Im Mutterland des Judos zu kämpfen ist immer etwas Besonderes. Martyna geht gut vorbereitet in das Turnier. Die Chancen stehen daher gut, dass sie zum Abschluss der Saison noch einmal einen Treppchen-Platz schaffen wird.“ 
 
Tatsächlich ist dieses Jahr für Martyna Trajdos das Beste ihrer bisherigen Karriere: Neben dem Europameistertitel in Baku / Aserbaidschan als Highlight gelang es ihr bei nahezu jedem Wettkampf, den sie bestritt, eine Medaille zu ergattern. Einzige Ausnahme war das frühe Ausscheiden bei den Weltmeisterschaften im August in Astana, von dem sich die Judoka allerdings mit den Medaillen in Paris und Abu Dhabi schnell erholte.  Der sportliche Höhenflug der Sportsoldatin bleibt auch in ihrer Heimatstadt nicht unbemerkt, daher zeichnete sie der Hamburger Senat am 23. November im Rathaus mit dem Ehrenpreis für herausragende sportliche Erfolge 2015 aus.
 
Dank der guten Ergebnisse ist Martyna Trajdos mittlerweile bis auf Rang drei der Weltrangliste geklettert und hat damit auch hervorragende Aussichten auf die Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2016. In Tokio bietet sich nun die Gelegenheit, zum Jahresabschluss noch einmal wichtige Punkte für Rio zu sammeln. Doch auch nach dem Grand Slam gibt es keine lange Pause, bereits ab dem 22. Januar startet mit dem Grand Prix in Kuba die neue Saison, bevor es im Februar erneut nach Paris geht.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 04.12.2015, ETV-Pressemeldung