Athletinnen

Wasserball

Mannschaftliche und individuelle Stärken

Die U15-Wasserballerinnen des Eimsbütteler TV empfangen als Gastgeber  und Mitfavorit die sechs besten Deutschen Mannschaften zur U15-Deutschen Meisterschaft. Gespielt wird vom 13. bis 15. November im Wilhelmsburger Inselpark. Durch den Gewinn der Norddeutschen Meisterschaft und dem Titel bei den NRW-Meisterschaften gehen die ETV-Perlen als zweifacher Meister an den Start.
 
In Norddeutschland gingen ihnen die Gegner aus, auch in Nordrhein-Westfalen konnte ihnen keiner das Wasser reichen. Nun folgt für die jungen Wasserballerinnen des ETV das große Highlight: Vom 13. bis 15. November treffen sich die sechs besten Teams Deutschlands in Hamburg um die Deutsche Meisterschaft auszuspielen.
 
Für den ETV-Nachwuchs ist dieses Turnier das bisherige Karrierehighlight und gleichzeitig die Chance sich vor Freunden und Verwandten zu präsentieren. Dass die Mannschaft bereit für die Deutsche Meisterschaft ist, zeigt der bisherige Verlauf des Jahres 2015. Zunächst gewann der ETV die Norddeutsche Meisterschaft, wechselte dann mangels konkurrenzfähiger Teams in der Region in die Nordrhein-Westfalen-Liga und gewann schließlich auch dort den Titel. Technik-Trainer Jürgen Schimmelpfennig geht angesichts dieser Erfolge optimistisch in das kommende Turnier: „Unsere Aufregung ist jetzt kurz vor Beginn dieser Meisterschaft zwar durchaus präsent, aber wir sind selbstbewusst, absolut motiviert und freuen uns auf unsere Gegner“.
 
Erklärtes Ziel bei den anstehenden Deutschen Meisterschaften ist es, eine Medaille mit nach Hause zu nehmen. Für dieses Ziel hat die Mannschaft Einiges investiert und sich professionell vorbereitet. So absolvierte das Team nach dem Gewinn der Nordrhein-Westfalen-Meisterschaften im Sommer internationale Reisen: Unter anderem stand eine Trainingswoche in Ungarn als auch Testspiele in Holland auf dem Programm. Zu Hause in Eimsbüttel wird das Team von insgesamt sechs Trainerinnen und Trainern in drei Einheiten pro Woche trainiert und taktisch geschult. So hat sich eine homogene Mannschaft entwickelt, die neben ihrem Tempo und ihrer Abschlussstärke auf ihre starken Centerspielerinnen aufbaut. Ziel ist es, die Mädchen in den nächsten Jahren so vorzubereiten, dass sie perspektivisch den Sprung in die Bundesliga-Mannschaft des ETV schaffen.
 
Neben den mannschaftlichen Erfolgen zeigen auch individuelle Auszeichnungen, dass das Team auf dem richtigen Weg ist: Die Hamburgerinnen stellen drei Perspektiv-Nationalspielerinnen und mit Emma Koch sogar die beste Spielerin beim nationalen Sichtungsturnier U15 in diesem Jahr.

Der Spielplan der ETV-Wasserballerinnen bei der Deutschen U15-Meisterschaft

Freitag, 13. November 2015

16.15 Uhr           ETV Hamburg – SpVg Laatzen

Samstag, 14. November 2015

10.00 Uhr           ETV Hamburg – SV Nikar Heidelberg
15.00 Uhr           ETV Hamburg – SV BW Bochum

Sonntag, 15. November 2015

11.30 Uhr           ETV Hamburg – SV Bayer Uerdingen
16.00 Uhr           ETV Hamburg – SC Chemnitz
17.15 Uhr           Siegerehrung

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 05.11.2015, ETV-Pressemeldung