Athletinnen

Auszeichnungen des Bezirks

Die Ehrungen sprechen für sich

Am Dienstag, den 15. September fand die jährliche Sportlerehrung des Bezirksamtes Eimsbüttel statt. Über vierhundert Sportler wurden von 16 Vereinen vorgeschlagen, über dreihundert geehrt - der ETV war mit siebzig Ausgezeichneten einer der erfolgreichsten Vereine des Abends.

Insgesamt wurden die Sportler in 26 olympischen und nicht-olympischen Sportarten geehrt, der ETV konnte sich in neun Sportarten über Auszeichnungen freuen. Insbesondere die Fechter des ETV stachen heraus: Aus ihrer Abteilung gehörten 13 Mitglieder zu den Geehrten. Auch ihr langjähriger Erfolgstrainer Paul Donaldson konnte einen Preis in der Kategorie Ehrenamt mit nach Hause nehmen. Er ist seit rund 15 Jahren als Trainer im ETV tätig und hat dabei Herausragendes geleistet - die Ehrungen seiner Schützlinge sprechen für sich.

Auch die Mannschaftssportlerinnen des ETV räumten ordentlich ab: Sowohl die Softball- als auch die Floorball-Bundesliga Damen konnten sich über Auszeichnungen freuen, genauso wie die U15 Wasserball-Mädchen, die aus Mangel an Konkurrenz in Norddeutschland in der NRW-Liga starteten und dort den Titel holten. Jüngster ausgezeichneter Sportler des ETV wurde der zehnjährige Lukas Escher, der erfolgreichster Hamburger Tennisspieler des Jahrgangs 2005 in Hamburg wurde und dafür eine Ehrung überreicht bekam.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 18.09.2015, ETV-Pressemeldung