• /
  •         
  • /
  •                

Mehrkampf

ETVer gewinnen Gold und Bronze

Die ETV-Fechter Gesche Reimers und Olaf Ziebell haben in Berlin an der Weltmeisterschaft im Modernen Fünf- (Pentathlon) und Vierkampf (Tetrathlon) teilgenommen, die vom 17. bis 21. September 2014 stattfanden.

Gesche Reimers hat sich im Teamwettbewerb die Goldmedaille und im Einzelwettkampf die Bronzemedaille erkämpft. Das ist ein Riesenerfolg für die Sportlerin, die vom ETV-Coach Paul Donaldson professionell betreut wurde.

Die ETVerin war in ausgezeichneter Form. Mit 1.173 Punkten wurde sie dritte hinter den Engländerinnen Denise Silk und Vicky Russell. Im Fechten zeigte sie ihre Stärke und gewann 19 Gefechte; die 100 m Kraul bewältigte sie in 1,28 Sekunden; Gesche errang 150 Punkte beim Schießen mit der Luftpistole; danach kam die Disziplin 2000 m Laufen. Hier gab sie alles und kam als Dritte ins Ziel. Abschließend ging es zum Reiten. Als geübte Reiterin absolvierte sie den Parcour mit neun Hindernissen fehlerfrei und erhielt 300 Punkte. Am Ende war es die Bronzemedaille im Einzel.

Am nächsten Tag starteten die Teamwettbewerbe. Mit ihren beiden Kolleginnen Gerlind Nagel und Beate Schenkel verwies sie die Teams aus England und Ungarn auf die Plätze.

Auch Olaf Ziebell, der im Modernen Vierkampf (Tetrathlon) startete, war sehr gut vorbereitet und errang im Mixed-Wettbewerb mit seiner Partnerin Nicole Brunk die Bronzemedaille.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 01.10.2014