Leserbrief

Stellung zum Fahrradchaos beziehen

Vielen Dank dafür das Sie das "Fahrradmeer" am Siemersplatz einmal thematisieren:

Mir ist es ein Rätsel, dass nach den Umbauten für das glorreiche Busbeschleunigungsprogramm allen "Machern" gleich sämtliche Ideen ausgegangen sind, wie man dem vermehrten Fahrradaufkommen am Siemersplatz, also an der angeblich stärksten frequentierten Buslinie Europas, und damit natürlich auch den dringend benötigen Parkplätzen für die Zweirräder Herr werden könnte.

Die Fotos im Beitrag zeigen leider nicht, das direkt vor den KFZ Parkplätzen, 
also ca. 20m entfernt in Höhe der Post, des Optikers und anderer Geschäfte große, tonnenschwere Steinquader aufgestellt wurden, die wohl dazu gedacht sind 
den bösen Autofahrer daran zu hindern am Fahrbahnrand kurzfristig zu parken um eventuell in der Post oder einem angrenzenden Geschäftes kurzfristigen Erledigungen nachzugehen. 

Mal abgesehen, dass diese Steinquader mit ihren spitzen und harten Kanten auch eine sehr ernste Verletzungsgefahr beim Stolpern für körperlich nicht mehr so fitte Personen darstellen, wäre diese große Fläche der perfekte Ort Fahrradparkplätze in Form der üblichen "Fahrradabstellbügel" aufzustellen, um hier dem Chaos professionell zu begegnen.

Vielleicht kann der für den Umbau "Siemersplatz" Verantwortliche einmal Stellung zum Fahrradchaos beziehen?  

Dora Freuers

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 06.01.2015