Vermüllung

Problem im Griff?

Mehrere Leser haben sich inzwischen in der Lokstedt-online-Redaktion gemeldet, wollen für Ursula Voigt einen Ansprechpartner in der zuständigen Behörde ausfindig machen. Erstes Zwischenergebnis: der Bezirk Eimsbüttel ist zuständig, da das Kleinod mit dem Obelisken eine öffentliche Grünanlage ist.

Inzwischen hat sich aber auch der CDU-Bezirksabgordnete Carsten Ovens direkt mit Ursula Voigt in Verbindung gesetzt und bereits gehandelt. Er schreibt:

"Vielen Dank für Ihren Beitrag auf Lokstedt online zum Thema Vermüllung am Obelisken im Heckenrosenweg. Neben ihrem tollen Engagement gibt es wenigstens noch zwei Möglichkeiten, um das Thema anzupacken:

Erstens habe ich einen Antrag für die kommende Bezirksversammlung zur Aufstellung eines Mülleimers am Obelisken geschrieben, den ich als Lokstedter Abgeordneter gerne mit der CDU-Bezirksfraktion einreichen werde. So bekommen wir das Problem hoffentlich nicht nur kurzfristig, sondern dauerhaft in den Griff.

In der Zwischenzeit kann der Zustand bei der Stadtreinigung gemeldet werden. Unter 2576 1111 erreichen Sie die "Hotline Saubere Stadt" für die Meldung von Verschmutzungen. Sie ist bei der Stadtreinigung Hamburg (SRHH) angesiedelt und Mo. - Fr. von 7.00 - 18.00 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeiten nimmt ein Anrufbeantworter Ihre Meldungen entgegen. Die gemeldeten Ärgernisse werden in der Regel innerhalb von drei Arbeitstagen beseitigt."

CDU_Antrag_Heckenrosenweg.pdf

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 15.05.2014