• /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  •         

Ehrenämter

Senioren organisieren Flohmarkt für einen guten Zweck

Vor 21 Jahren hatte die ehemalige Krankenschwester Annemarie Petschelt (Jahrgang 1930) die Idee, ehrenamtlich einen Flohmarkt zugunsten von Tieren zu veranstalten. Seit dem gibt es diesen, mit viel Liebe ausgerichteten, wunderschönen Flohmarkt jeden Samstag von April bis Mitte Oktober auf dem Hinterhof des Franziskustierheims.

Idyllisch gelegen zwischen Bäumen, locken Tische zum verweilen. Im Flohmarkt Café kann entspannt Kaffee oder Tee (viele Sorten) getrunken und Kuchen oder belegte Brötchen gegessen werden. Den kleinen Kätzchen kann man dabei im Außengehege beim Spielen zuschauen und zwischendurch kann es einem passieren, dass man sich an einer Hundeleine verheddert.

Angeboten werden wahre Schätze, die von Bürgern gespendet wurden. Es gibt wirklich alles, von Porzellan über Schmuck und Kleidung bis hin zu Spielzeug. Hier bringt stöbern wirklich noch Spaß.

Kollegin Ursula Lemke (ebenfalls Jahrgang 1930) ist seit 1996 im Team. Sie war vor ihrer Pensionierung 43 Jahre als Bankkauffrau in ein und der selben Bank tätig. Den Kontakt zu den Menschen braucht sie nach wie vor. Hier beim Flohmarkt findet sie genau das. Alles ist so persönlich, es kommen viele Stammkunden. So wie früher in ihrer Bank.

Die Tische sind größtenteils mit Schirmen überdacht. Bei plötzlich einsetzenden Regen muss es ganz schnell gehen: abdecken, einpacken, schnell laufen um alles in Sicherheit bringen. "Da ist man ganz schön in Aktion", sagt Ursula Lemke.

Tatkräftige Unterstützung bekommen die Beiden von Maria Köhler (Jahrgang 1941). Sie ist die Jüngste im Bunde. 2004 kaufte sie dort ihren Hund und ist seitdem dabei. Jeden Freitag fegt sie den Hof und bereitet alles vor, um alles schön sauber zu kriegen. Samstags ab 4 Uhr morgens backt sie leckeren Kuchen für den Flohmarkt und um 7 Uhr fängt sie mit dem Aufbau an. "Das ist ein ganz schöner Stress, aber es hält fit. Wenn das alle so machen würden, wären die Altenheime nicht so überfüllt", so die 71Jährige.

Jeder der drei Frauen hat einen eigenen Schuppen, für den sie alleine zuständig ist. Es wird nach dem Flohmarkt alles in Kisten verpackt und am nächsten Samstag wieder ausgepackt und gut platziert für die Kunden bereitgestellt.

Unterstützung bekommen die Drei von fleißigen Helfern. Sie haben zusammen auch einen Schuppen und nennen ihn Kaffeezelt. Petra Holst und Ruth Heinemann und als männliche Unterstützung Jörg Koch, der jeden Samstag extra aus Rahlstedt anreist. Seine Hauptaufgabe ist es die Tische zu dekorieren und den Boden zu fegen. Ansonsten kümmern die Helfer sich um alles was gerade anfällt.

Ihr gemeinsames Statement: "Es freut uns, wenn wir Geld- oder Sachspenden bekommen. Das füllt die Kasse. Wir werden in diesem Jahr wohl einen Umsatz von 11.000 Euro haben. Dabei hatten wir viel Spass miteinander und mancher Kunde hatte Glück, etwas Schönes ergattert zu haben. Die Tiere werden sich freuen!"

Leider ist es für Annemarie Petschelt die letzte Saison, sie hört nach 21 Jahren auf.

Flohmarkt im Franziskustierheim

Lokstedter Grenzstraße 7, 22527 Hamburg
Jeden Samstag vom 4. April bis zum 20. Oktober 2012, 13:00 - 17:00
Sachspenden bitte erst ab Freitag den 16. März 2012, 14.00 - 17.00 Uhr

Auf Grund dringender Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten findet 2012 vorerst kein Flohmarkt auf dem Gelände statt. Das Team sucht einen Ausweichstandort.

Liebe Tierfreunde,

wenn sie Lust haben, diese gute Sache zu unterstützen, sei es als Hilfe oder mit Spenden, melden sie sich bitte. Es werden immer Sachspenden für den Flohmarkt gebraucht. Wenn sie also Zuhause schöne Sachen haben, die sie nicht mehr benötigen, spenden sie sie.

Der gesamte Erlös kommt den Tieren des Franziskustierheims zu Gute.

Schicken sie eine E-Mail oder melden sich direkt bei Maria Köhler.
cherriekoehler@t-online.de
Tel.:  0162 65 24 793 und 0162 72 54 334

Auch Geldspenden werden gerne entgegen genommen.
Bankverbindung:   Franziskus Tierheim
Haspa, Konto 1049220799, BLZ  200 505 50

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 9.10.2011