Lokstedter Forum

Visionen: Lokstedt 2022

Lokstedt liegt zwischen Hoheluft und Niendorfer Tibarg, Eppendorfer Markt und Einkaufszentrum Eidelstedt. In der Vergangenheit drohte es - auf den Verkehrsknoten Siemersplatz reduziert - in Vergessenheit zu geraten. Jetzt ist Lokstedt als attraktiver Standort für Wohnen im Grünen in Hamburg entdeckt worden.

Aber wie sieht Lokstedt in 10 oder 20 Jahren aus?

Anfang dieses Jahres machte sich Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke in der Abendblatt-Serie „Visionen für Hamburg“ Gedanken über die Zukunft Eimsbüttels.

Offensichtlich besorgt um die stadtbauliche Entwicklung des aktuell bereits am dichtesten besiedelten Bezirk Hamburg entwickelt er für das Jahr 2030 folgendes Szenario.

„Als eine der ersten Maßnahmen ist der Flughafen Fuhlsbüttel aus der Stadt verlagert worden. Im früheren Mecklenburg-Vorpommern floriert um den neuen Airport Hamburg bei Parchim die gesamte Region....Das frei gewordene Flughafengelände gehört zu Eimsbüttel...Noch in der Nacht der Unterzeichnung begannen dann lange vorab im Geheimen geplante Bauarbeiten auf dem Gelände des früheren Flugplatzes für neue Wohnungen. Man spricht heute vom ,Manhattan Nordeuropas‘...Sobald eine Lösung für das Verkehrsaufkommen an der Kieler Straße gefunden wird, könnte Stellingen durch die Nähe zur Innenstadt ganz groß rauskommen. Stellingen liegt in ähnlicher Entfernung zum Rathausmarkt wie Winterhude und Uhlenhorst. Die Stadtteile am Autobahndeckel haben völlig neue Entwicklungsmöglichkeiten. Hier entstehen neue Freiräume für das Leben in der Stadt.“

Torsten Sevecke spricht damit die beiden wesentlichen Probleme des Bezirks Eimsbüttel an. Die zunehmende Verdichtung und das stetig steigende Verkehrsaufkommen.

Schon seit vielen Jahren macht sich das Lokstedter Forum – ein Zusammenschluss aller Lokstedter Einrichtungen und Verbände – Gedanken um die stadtbauliche Entwicklung und engagiert sich für ein lebendiges Lokstedt.

Das Lokstedter Forum tagt regelmäßig als öffentlicher Gesprächskreis zu Themen die uns in Lokstedt bewegen. Die Gespräche werden protokolliert und in Kontakten zu Politikern und Organisationen eingebracht.

Der öffentliche Gesprächskreis tagt grundsätzlich jeden zweiten Donnerstag im Monat zu allen aktuellen Themen in unserem Stadtteil und ist offen für alle Interessierten. Der Eintritt ist frei.

Lokstedter Forum im Bürgerhaus Lokstedt
Sottorfallee 9, 22529 Hamburg

Machen sie mit! Informationen finden sie auf der der Seite.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 13.03.2012