• /
  •         
  • /
  • /
  • /
  •         

Siemersplatz

Räder statt Sitzbank

Am 31.12.2015 twitterte der ehemalige CDU-Bürgerschaftsabgeordnete @HjalmarStemmann: „Endlich sind sie da: Stadträder an der neuen Station am #Siemersplatz in #Lokstedt.“ Und Carsten Ovens (MdHB) ergänzt auf seiner Website: „Lange hat es gedauert, bis die Initiativen unserer CDU umgesetzt wurden.“

Tatsächlich hat es mehr als 6 Jahre gedauert, bis auch der Siemersplatz eine StadtRad-Station erhalten hat. Ovens zeichnet diesen Weg auf seiner Website nach: „Den ersten Antrag zum Ausbau des StadtRAD-Netzes im Bezirk Eimsbüttel stellte die CDU bereits im Oktober 2009 in der Bezirksversammlung Eimsbüttel.“

Nun stehen die roten Räder also am Siemersplatz. Doch manch Lokstedter fragt sich, ob ihn die Umsetzung tatsächlich begeistert. Nach dem Umbau des Siemersplatzes, bei dem viel öffentlicher Raum vernichtet wurde, wurde gerätselt, wo man eine StadtRad-Station überhaupt würde unterbringen können. Befürchtungen wurden geäußert, dass die Fahrräder in einer Nebenstraße ungenutzt herumstehen könnten.

Doch nun hat die StadtRad-Station tatsächlich einen recht zentralen Platz bekommen. Die Räder stehen direkt neben dem Stemmann-Gebäude, kein Wunder, dass Stemmann sich darüber freut.

Allerdings ist im Gegenzug für die zentral gelegene Station eine für ältere Menschen wichtige Sitzbank weggefallen. Man sollte nämlich bedenken, dass sich gegenüber von der StadtRad-Station - bei der Bücherhalle - eine Wohnanlage für ältere Menschen befindet. Eine dort wohnende Dame berichtete mir bereits vor 2 Jahren: „Die Wege über die Kreuzung sind so lang, da muss ich mich zwischendurch ausruhen. Außerdem springt die Ampel schnell auf rot um, so dass ich mich sehr beeilen muss. Ich schaffe es nur mit Unterbrechung bis zur Mittelinsel. Da wird mir Angst und Bange wenn die Autos vorbei rauschen. Um mich von der Strapaze auszuruhen ist die Bank für mich sehr wichtig.“

Eine Mutter aus Eppendorf ist jedoch glücklich über die neue Leihstation: „Ich wohne in Eppendorf. Mit dem Bus sind es nur einige wenige Stationen bis hier her. Statt wie früher zu Fuss zu gehen, nehmen wir nun das Leihfahrad um vom Siemersplatz zur französischen Schule zu gelangen.“

stadtrad.hamburg.de

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 23.03.2016