• /
  •         
  • /
  • /
  •                  

Hamburg Wasser

Fahrbahnen großflächig unterspült

Am frühen Mittwochmorgen ist es am Lokstedter Steindamm auf Höhe des Stadions Hoheluft zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Die Wasserversorgung ist nicht betroffen, da es sich um eine Transportleitung handelt. Allerdings wurden die Fahrbahnen massiv unterspült, so dass die Reparaturarbeiten mehrere Wochen dauern werden.

Die Reparaturarbeiten an der etwa 30 Zentimeter dicken Wasserleitung werden länger dauern als zunächst angekündigt. Die gebrochene Wasserleitung muss freigelegt und repariert werden. Anschließend wird die Fahrbahn erneuert. Aus der zunächst dafür veranschlagten Woche sind mittlerweile ungefähr drei Wochen geworden, nach dem das Ausmaß der Unterspülungen festgestellt wurde. Während dieser Zeit wird es zu Behinderungen im Kreuzungsbereich Lokstedter Steindamm, Martinistraße, Hoheluftchaussee und Troplowitzstraße kommen. Hier wurden die Fahrbahnen vom ausgetretenen Wasser großflächig unterspült.

Für die Dauer der Arbeiten muss die gesamte stadteinwärts führende Fahrbahn der Hauptverkehrsader Lokstedter Steindamm (B 447) für den Verkehr gesperrt werden. Der Autoverkehr in Richtung Innenstadt wird daher über die Busspur geleitet, was auch zu Verzögerungen der Buslinien M5 und 281 führen kann.

Die Kreuzung Troplowitzstraße / Lokstedter Steindamm bzw. Hoheluftchaussee ist in ihrer Funktion komplett gestört. Weder kann in die Troplowitzstraße eingebogen, noch aus der Troplowitzstraße links in den Lokstedter Steindamm eingebogen werden.

Auch die Martinistraße ist im Kreuzungsbereich der Troplowitzstraße halbseitig gesperrt. Das Abbiegen aus der Martinistraße ist genauso wenig möglich wie die Durchfahrt in die Troplowitzstraße.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 12.10.2015