Busbeschleunigung

Geheimprojekt

Auch im Bezirk Nord sind Bürger und Kommunalpolitiker gleichermaßen verärgert über die Informationspolitik des Senats zum Thema Busbeschleunigung. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, wird es vom Senat nicht als notwendig erachtet, zusätzlich zur Vorstellung in der Bezirksversammlung, in Runden mit den Anwohnern Bericht über die Baumaßnahmen abzulegen. "Dass die SPD trotz gravierender Umgestaltungsmaßnahmen jegliche Bürgerbeteiligung verweigert, zeigt Bürgerferne und Arroganz", kritisiert der CDU-Bezirksabgeordnete Christoph Ploß. Der Verkehrsexperte der Grünen Martin Bill pflichtet ihm bei: "Es würde einem so umfangreichen Vorhaben wie dem Busbeschleunigungsprogramm nur nützen, wenn die Öffentlichkeit – und damit die betroffenen Bürger – in die Planungen einbezogen würden."

mobil.abendblatt.de

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 26.12.2012