• /
  •         
  • /
  •         

Konditor Horn

Weltrekord für XXL-Torte

Seit Jahren boomen Kochsendungen im Fernsehen. Nun hat Kabel 1 ein neues Format auf den Markt geworfen. Die erste deutsche Reportage-Soap rund ums Backen.

Offensichtlich versprechen sich die Programmplaner großen Erfolg ihres neuen Formats. Die erste Staffel von „Die Torten-Tuner“ läuft immer Dienstags zur Prime Time um 20.15 Uhr.

Am 17.1.2012 lief die erste von sechs Folgen. In der Ankündigung schreibt Kabel 1. „Die Torten-Tuner Thomas Horn und Frank Steidl sind Konditormeister aus Leidenschaft.“

Bei der Verzierung der Torte geht den komischen Helden die Torten-Dekorateurin Betty Schliephake-Burchhardt zur Hand. Die gemeinsame Mission der drei Hamburger Originale: „Hauptsache groß und lecker!“

In dieser Folge wollen die drei Freunde den breitesten Cheesecake der Welt backen. Mehr als 50 kg Löffelbisquit müssen auf der Megabackform verteilt werden. 280 Eier kommen in die mehr als 500 kg schwere Quarkmasse. Am Ende liefern die Torten-Tuner einen Cheesecake von 298,5 cm Durchmesser an ihren Auftraggeber ein XXL-Restaurant in Lübeck aus. Weltrekord!

51 Minuten lang kann man in der Sendung verfolgen wie "Delicious B.I.G" und "Mac Creamy" sich daran machen, diesen riesigen New York Cheesecake zu backen und welchen Schwierigkeiten sie auf dem Weg erwarten. Wer ihnen über die Schulter schaut, hat das Gefühl, echte Menschen bei der Arbeit zu begleiten. Der Zuschauer bekommt das Gefühl, dass die Beiden ihren Job als Tortenbäcker wirklich ernst nehmen.

Im Hollywood der 1920er Jahre waren Tortenschlachten ein beliebtes Humorelement. Meisterhaft von Dick und Doof in "Die Schlacht des Jahrhunderts" umgesetzt.

Heute müssen die Torten allerdings etwas größer sein. Den Torten-Tunern geht dann auch einiges schief. Beim ersten Versuch läuft eine halbe Tonne Quarkmasse aus dem riesigen Ofen und ergießt sich in die Backstube. In dieser Szene erinnern die zwei Konditormeister dann auch an Dick und Doof, die Altmeister der Tortenschlacht.

Der Lokstedter Konditormeister Thomas Horn ist nicht nur von seiner Körperfülle her die Idealbesetzung für die Rolle des „Big“. Sein Kumpel der Rahlstedter Konditormeister Frank Steidl als „der Kurze“ glänzt mit Hamburger Schnauze. Die zwei zusammen unschlagbar.

Welche Zukunft das - hoffentlich nicht ernst gemeinte - Format im deutschen Fernsehen hat, sei dahin gestellt. Für die Lokstedter, besonders die Kunden der Konditorei Horn, aber ein absolutes Serien-Highlight.

www.kabeleins.de

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 24.01.2012