• /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  •         

Bürger planen Spielplatz

Die Kinder können es kaum abwarten

In der letzten Woche nahmen etliche Lokstedter das Angebot der Abteilung Stadtgrün des Fachamts Management des öffentlichen Raumes wahr und beteiligten sich rege an der Gestaltung des neuen Spielplatzes am Grandweg.

Wie Lokstedt online bereits berichtete, werden in der Umgebung mehr als 600 Wohnungen beiderseits des Grandwegs geschaffen. Um den dadurch entstehenden Bedarf an zusätzlichen öffentlichen Grün- und Spielflächen zu decken, soll auf einer Teilfläche der Tennisanlage des SC Victoria am Grandweg / Ecke Veilchenweg ein neuer Spielplatz entstehen - aktuell parken dort Autos. Kosten in Höhe von etwa 250.000 Euro hat der Bezirk Eimsbüttel für den Spielplatz eingeplant.

Alle Altersklassen ließen sich denn auch vor Ort am mobilen Parkbüro der Spielplatzplaner blicken. Wobei die Kinder es kaum abwarten konnten. Einige spielten bereits auf den Schutthaufen. Die Organisatoren, Martin Schreiner vom Bezirksamt Eimsbüttel und Thomas Hartmann, Landschaftsplaner bei der EGL, versuchten die Kinder gleich mit einzubeziehen, gaben ihnen Buntstifte und Papier um Ihre Wünsche aufmalen.

Auch die Erwachsenen waren aufgefordert ihre Wünsche und Ideen auf Zetteln festzuhalten. Diese wurden dann auf eine Pinnwand geheftet und werden später ausgewertet.

Ina Bergmann hat viel mit Kindern zu tun und wohnt in der Nähe. Sie unterstütze zwei Kinder, die zunächst noch etwas unschlüssig wirkten, gleich ein ganzes Projekt an die Pinnwand zu bringen.

Die Bürger wurden dabei nicht nur gefragt, welches Spielgerät wo aufgebaut werden soll. Sondern auch bei der Geländeplanung oder wo sich später der Eingang befinden soll, haben bei diesem Projekt die Bürger mitzuentscheiden. Einhellige Meinung übrigens: weg von der Kreuzung und mit Sicherung, damit kein Kind auf die Straße läuft.

Ansonsten hatten viele Wünsche etwas mit Wasser zu tun. Was allerdings eine teure Angelegenheit sei, aber die beiden Planer werden sich trotzdem Gedanken darüber machen. Vielleicht lässt sich ja mit dem Sportverein etwas gemeinschaftliches zum Thema Wasser organisieren?

Im August wird dann die Planung dem Ortsausschuss und anschießend den Bürgern vorgestellt. Man darf gespannt sein, welche der vielen Vorschläge schließlich tatsächlich umgesetzt werden. Der Spielplatz soll noch dieses Jahr fertig gestellt werden.

Vom Hamburger Abendblatt trafen wir die Redakteurin Sandra Schröpfer vor Ort. Sie hat einige Wünsche der Lokstedter zusammengetragen:

www.abendblatt.de

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 17.06.2012