brotZeit

brotZeit

Eine erschreckende Erkenntnis

Das Projekt brotZeit versorgt schon bald etwa 40 Schüler in der Kinderküche der Schule Vizelinstraße vor Unterrichtsbeginn mit einem Frühstücks-Buffet. Für das Projekt werden noch Frühstückshelfer gesucht. Mitzubringen sind Flexibilität, Teamgeist, Zuverlässigkeit, gute Kommunikationsfähigkeit und vor allem Freude am Umgang mit Kindern.

Jeder dritte Grundschüler leidet in Deutschland während des Unterrichts an Hunger, insbesondere Kinder aus schwierigem sozialen Umfeld kommen häufig ohne ausreichend gefrühstückt zu haben in die Schule. Diese erschreckende Erkenntnis brachte die Schauspielerin Uschi Glas 2008 auf die Idee die Inititiative brotZeit zu gründen.

brotZeit e.V. hat seit seiner Gründung im Jahre 2009 eine rasante Entwicklung genommen. „Inzwischen fördern wir knapp 130 Schulen in sechs Regionen. 5300 Kinder erhalten dort jeden Morgen ein ausgewogenes Frühstück. Im Mai 2014 waren insgesamt bereits mehr als zwei Millionen Essen ausgegeben worden“, heißt es auf den Internetseiten des Vereins.

Die Arbeit von brotZeit wurde inzwischen auch wissenschaftlich evaluiert. Teilnehmende Kinder aus einem schwierigen sozialen Umfeld steigern ihre Leistungen, ihr Lern- und Arbeitsverhalten. Außerdem verbessern sich Konzentration und Sozialverhalten.

So freut sich denn auch die Schulleiterin der Vizelinstraße Nina Löb: „Nun können sehr bald alle Kinder bei uns ein kostenloses Frühstück bekommen!“

Derzeit sucht die Schule allerdings noch zusammen mit der Uschi-Glas-Stiftung, dem Träger von brotZeit, nach weiteren Frühstückshelfern im Alter ab Mitte 50. Denn 40 Schüler, die in der Kinderküche der Schule an dem tollen Frühstücks-Buffet mit verschiedenen Brot- und Saftsorten, Wurst, Käse und Frischkost versorgt werden, sollen dort nicht einfach nur abgespeist werden. Wichtig ist auch das Gespräch mit den freundlichen brotZeit-Helfern.

„Viele Kinder sitzen sogar zum ersten Mal an einem Frühstückstisch! Bei einem Migrationsanteil von 70 bis 90 Prozent an den von BrotZeit geförderten Schulen, stellt das Frühstück eine einzigartige Plattform für eine Unterhaltung in deutscher Sprache dar und ist praktizierte Integration“, schreibt der Sponsor, die Adecco Germany Holding, auf ihren Internetseiten.

Über die Arbeit der Senioren heißt es dort weiter: „Die aktiven Senioren sind das Rückgrat des Konzepts. Viele leistungsfähige Menschen erreichen das Rentenalter und fühlen sich mit der Beendigung des Arbeitslebens sozial ausgegrenzt. BrotZeit e.V. holt diese Potenziale zurück.“

Der Zeitaufwand für die Helfer beträgt etwa 2,5 Stunden je Einsatz. An wie vielen Tagen Sie im Monat helfen möchten, können Sie absprechen. Für Ihre Arbeit erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.

www.dis-ag.com
www.brotzeitfuerkinder.com

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 29.03.2015