• /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /

Jubiläum Commerzbank Lokstedt

Small Talk bei Kaffee und Kuchen


Am 24.4.1964 eröffnete die Dresdner Bank - heute Commerzbank - ihre 36. Hamburger Filiale in Lokstedt. Mit einer Jubiläumswoche zum 50-jährigen Bestehen bedanken sich die Mitarbeiter bei ihren treuen Kunden. Für Filialdirektor Andre Wagner ist es auch ein Bekenntnis zum Standort.

In der Jubiläumswoche möchte das Commerzbank-Team möglichst viele Kunden und Interessenten in der Filiale begrüßen und lädt alle Lokstedter ein. Das bunte Programm bietet Glücksradgewinne, Kinderschminken, selbstgemachtes Popcorn und Zuckerwatte, Torwandschießen, einen Malwettbewerb und kleine Überraschungsgeschenke. Ein „Dankeschön für unsere treuen Kunden und als Willkommensgruß für unsere neuen Kunden“, so Filialdirektor Wagner.

Zur Historie

In den vergangenen 50 Jahren sind die Lokstedter Dresdner Bank- und Commerzbank-Filialen mehrfach umgezogen, haben ihre Geschäftsräume modernisiert und erweitert:

  • Bereits 1960 eröffnet eine Commerzbank-Filiale in der Osterfeldstraße 84. Sie zieht 1992 in die Vogt-Wells-Straße 12 und wird im Jahre 2001 nach dem Platzen der Dotcom-Blase geschlossen.
  • Die aktuelle Jubiläumsfiliale eröffnet am 24.04.1964 als Dresdner Bank-Filiale am Siemersplatz. Sie zieht 2002 in die freiwerdenden Geschäftsräume Vogt-Wells-Straße 12 um und wird nach Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank im Jahre 2008 / 2009 zur Commerzbank-Filiale.

Als die Dresdner Bank-Filiale 1964 am Siemersplatz eröffnet wurde, war sie „als eine der ersten Zweigstellen mit neuartigen Sicherungen ausgestattet: Stählerne Schublade für Ein- und Auszahlungen, hoher kugelsicherer Glaskasten und besonders konstruiertes Sprechfenster zum Schutz des Kassierers“, so berichtet Schulrektor Horst Grigat in seiner Chronik Hamburg-Lokstedt.

Neun Mitarbeiter, darunter einen Anlageberater, waren damals in der Filiale beschäftigt. Und noch immer „haben beste Beratung und zufriedene Kunden höchste Priorität“, so der heutige Filialleiter Wagner.

Bereits 1974 vergrößerte sich die Filiale. Pünktlich zum 10-jährigen Bestehen wurden die Räume der früheren „Gondel“, einer bei Jugendlichen in den 1960ern beliebten Bar, dazu gemietet. Nach dem Umbau konnten die Schalterräume vom Beratungsbereich getrennt werden - damals ein völlig neues Konzept. Zur Einweihung fand ein Empfang statt, mehr als 200 Kunden waren in die Filiale gekommen. Knappe 30 Jahre blieb die Filiale anschließend in diesen erweiterten Geschäftsräumen.

Im Jahre 2002, ein Jahr nachdem die Commerzbank ihre Filiale in der Vogt-Wells-Straße 12 aufgegeben hatte, ergab sich die Gelegenheit für die Dresdner Bank-Filiale ihre Geschäftsräume in diese freigewordenen Räumlichkeiten zu verlegen.

Vogt-Wells-Straße 12

In dem alten Haus befand sich einst die Mühle Wiegels. Später war in dort das Lebensmittelgeschäft von Wolfgang Kirchberg sowie die Autovermietung Edith Kähler ansässig. Nach der Übernahme durch eine Brauerei wurden die Räume zu einer Gastwirtschaft umgestaltet, das „man-o-man“. Hier trafen sich die jungen Leute in den 1980ern. Zuletzt hieß das Lokal „Zum Lokstedter“, bevor das Gebäude 1990 einem Neubau weichen musste.

Seit 1992 befinden sich hier zunächst die Geschäftsräume der Commerzbank, dann die der Dresdner Bank und seit 2008 wieder die der Commerzbank. Insofern spiegelt die Geschichte unserer Commerzbank-Filiale in Lokstedt auch das Zusammenwachsen der Dresdner Bank und der Commerzbank im Kleinen wieder.

Die Commerzbank

„Als ‚Commerz- und Discontobank‘ legten 1870 alteingesessene Hamburger Überseekaufleute und Privatbankiers den Grundstein für dieses Kreditinstitut. Das erste eigene Geschäftshaus wurde 1874 am Ness bezogen“, so Grigat. Heute ist die Commerzbank eine führende Bank in Deutschland und Polen. Mit rund 1.200 Filialen verfügt sie über eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken und betreut insgesamt rund 15 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden.

Die Filiale

Das Commerzbank-Team möchte sich gern in der Jubiläumswoche persönlich vorstellen. Abseits des Bankalltags bietet sich die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen zum Small Talk. Es ist eben auch gerade der persönliche Kontakt, der den Unterschied macht. Auch in modernen Zeiten, in denen die Filialbank vor Ort mit den Online- und Mobile-Angeboten zusammenwächst, wünschen sich zwei Drittel der Kunden eine Bank, die Filial- und Direktbank in einem ist. Und so gewinnt die Commerzbank immer noch in der Filiale vor Ort mehr als doppelt so viele Neukunden wie die Direktbanktochter Comdirect. “Die Filiale Hamburg-Lokstedt hat also auch im Zeitalter des Internets eine Zukunft – und ausführliche persönliche Beratung gibt es eben nur vor Ort“, so Andre Wagner.

Commerzbank Filiale Lokstedt

Jubiläumswoche vom 19.05. - 23.05.2014

Vogt-Wells-Str. 12, 22529 Hamburg
Tel.: 55 77 76 0
Fax: 55 77 76 10 
www.commerzbank.de

Quelle: Grigat (1999): „Hamburg-Lokstedt“

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 15.05.2014