• /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •         
  • /
  • /
  • /
  •         

Swing im Bürgerhaus Lokstedt

Vom Ohr in die Beine

Isgard Rhein hatte diesen Termin kurzfristig organisiert. Eine Lücke im Veranstaltungsprogramm des Bürgerhauses kurz vor den Sommerferien, nutzte die 2. Vorsitzende des Vereins New Swing Generation um noch auf die Schnelle zwei Swing-Abende zu organisieren.

„Hamburg ist unser Harlem“, sagen die Verantwortlichen der New Swing Generation nicht ohne Stolz. Genau das war 1998 bei der Vereinsgründung das Ziel. Und heute ist Hamburg tatsächlich wieder die Swing-Hochburg in Deutschland schlechthin. Swing-Tanz, insbesondere der Lindy Hop der 1930 er Jahre, ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Hamburger Kulturlebens.

Der Enthusiasmus erstreckt sich beim Swing vom Tanz über den Modestil der Entstehungszeit der Musik Zeit bis hin zu der zugehörigen Musik. Jeder hat seinen ganz eigenen Zugang zum Swingtanzen, viele finden ihn über die Musik: ob Nat „King“ Cole, Count Basie oder Bennie Goodman - der Bigband-Sound der 1930er Jahre gehört genauso dazu wie der New-Swing der Cherry Poppin‘ Daddies aus den 1990er Jahren: Swing macht einfach gute Laune und geht vom Ohr direkt in die Beine.

In der vergangen Woche klangen nun also auch im Bürgerhaus solch belebende Töne.

Die New Swing Generation bot an den beiden Abenden eine Plattform für alle, die sich für Swing begeistern. Die Tanzstunde der besonderen Art wurde begleitet durch Spitzenmusiker, wie dem 29-jährigen Ausnahmetalent Juan Klappembach aus Buenos Aires. Der Klarinettist hat in seinem Heimatland bereits in vielen renommierten Jazzformationen gespielt. Mit seiner sanften Stimme führte Juan die Gruppe auf Englisch durch den Abend. Begleitet wurde Juan von den Hamburger Musikern Karsten Trill (Piano) und Lutz Winter (Trompete).

Die Besucher des Bürgerhauses machten eifrig mit. Sie mussten sich dabei nicht nur auf die Füße verlassen, sondern auch auf ihre Ohren. Denn nur das genaue Hören garantiert das besondere Feeling.

Die New Swing Generation lebt den Swing-Tanz in all seinen Facetten und veranstaltet regelmäßig Trainings und Workshops auf internationalem Niveau.

www.newswinggeneration.de

Bürgerhaus Lokstedt

Musicality - from a musicians point of view / listening

Die New Swing Generation e.V. lädt ein, zu einem Musikunterricht der besonderen Art. Wir alle wollen musikalisch tanzen, eins sein mit der Musik und dem Partner. Dafür eignen wir uns viele Moves und Variations an. Was aber, wenn wir den Musiktitel nicht kennen? Was machen wir dann, kann man sich einhören? Wie denken, fühlen Musiker?

Sottorfallee 9, 22529 Hamburg
Tel. 56 52 12

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 04.07.2013