Bürgerhaus Lokstedt

Anders denken

Die vielseitig interessierte Hamburger Künstlerin Elisabeth Scherf liest am 10.02.2013 im Lokstedter Bürgerhaus aus ihrem soeben erschienenen Memoiren-Roman.

Liest man ihre Vita, so wundert man sich über die Vielzahl von Interessen der Bildhauerin Elisabeth Scherf. Neben der Erschaffung von Skulpturen und Plastiken spielt sie Cello. Ein besonderes Anliegen ist ihr allerdings das von ihr selbst in London an der Central Scholl of Speech and Drama entwickelte Simultantheater.

Im Hauptberuf lehrt Scherf Deutsch, Englisch Französisch, Italienisch und Chinesisch. Da fragt man sich, wann sie die Zeit gefunden hat auch noch einen Roman zu verfassen.

"Ihr wollt sehen, was unterm Strich dabei herausgekommen ist? Auf jeden Fall dies: Ich musste nicht nach Paris oder Rom oder Shanghai oder London oder New York fliegen und habe trotzdem viel erlebt. Ich durfte eine Wohnung einrichten, ich habe neue Leute kennengelernt, ich habe hinterher entdeckt, wie schön es ist, wieder zu Hause zu sein. Ich liebe mein altes Leben, als wäre es ein neues. Ich weiß, die meisten Menschen freuen sich, dass alles so bleibt, wie es ist, aber ich bin anders. Und das ist auch gut so", legt Scherf der Protagonistin ihres fiktiven Romas in den Mund.

Isabel arbeitet als Coach und dabei gerät sie in manch überraschende Situation. Scherf erklärt, sie „gibt Unterricht in der Erneuerung von Denkstrukturen, um anderen dabei zu helfen, ihre Probleme zu lieben und als eine Herausforderung an sich selbst wahrzunehmen. Dabei begegnen ihr natürlich interessante Menschen.“

Interessant für das Publikum: Sie können ihre Englisch-Kenntnisse testen. Auf Wunsch liest die Autorin auch eine der in englisch verfassten Kurzgeschichten, die in die Handlung des Romans eingestreut sind und aus dem wahren, unkonventionellen Leben, das der Romanfigur zugrunde liegt, stammen.

Für das richtige Ambiente beim Zuhören sorgen ein kleiner Brunch und die neuen Tische und Stühle, die die Haspa dem Bürgerhaus Lokstedt gespendet hat.

Elisabeth Scherf: „Anders denken - ewig leben“. Books on demand, Norderstedt; 188 Seiten, 15,00 Euro.

elisabethscherf.wordpress.com   
www.elisabethscherf.de
www.simultantheater.de

So. 10.02.2013, 11.00 Uhr

Bürgerhaus Lokstedt

Autorenlesung

„anders denken - ewig leben” heißt der im August erschienene Memoiren-Roman der Hamburger Autorin Elisabeth Scherf. Die Autorin wird aus ihrem neuesten Werk vorlesen. Anmeldung erbeten. Eintritt 10 Euro, mit einem kleinen Brunch.

Sottorfallee 9, 22529 Hamburg
Tel. 56 52 12
Programm des Bürgerhauses 2013

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 08.01.2013