Insolvenz von Schlecker

Alle Filialen geschlossen

Am Mittwoch den 27.06.2012 um 15 Uhr schlossen auf Anweisung des Insolvenzverwalters alle verbliebenen 2800 Filialen des Schlecker Konzerns.

Nach einem turbulenten Ausverkauf war nur noch wenig Ware in den Regalen. Die Reste wurden am Ende für wenige Cent an Schnäppchenjäger verkauft.

Die Schlecker-Pleite hat insgesamt 25.000 Menschen den Arbeitsplatz gekostet. An diesem Freitag gehen die Schreiben der Insolvenzverwaltung mit der Freistellung der Belegschaft an die letzten 13.200 Mitarbeiter heraus. Im Juli folgen die Kündigungen.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 28.06.2012