Einkaufen

Lebensmittel im Internet bestellen

Der Trend geht klar in die Richtung Online-Supermarkt. Seit einigen Jahren hat sich eine regelrechte Industrie in dieser Hinsicht entwickelt. Für viele Menschen, insbesondere berufstätige Zielgruppen, ist es einfach bequem und praktisch, sich die Lebensmittel und Drogerieartikel liefern zu lassen.

Kaum ein Markt erlebt einen derartigen Aufschwung, wie der E-Commerce Food Sektor. Hierbei wird in zwei Kategorien unterschieden: der Discounter mit Lieferservice und reine E-Commerce Supermärkte ohne Filialnetz.

Supermarkt mit Filialen und Lieferservice - ein bekanntes Beispiel

Bei diesem Thema bietet der Konzern Rewe ein gutes Beispiel. Rewe hat zahlreiche große Filialen auf dem gesamten Bundesgebiet. Hier können Kunden nicht nur direkt vor Ort einkaufen, sondern auch online ihre Lebensmittel bestellen. Wir Lokstedter können etwa in der Filiale in Groß Borstel bestellen, liefern lassen oder auch abholen. Der Konzern ist der Vorreiter im Bereich Lieferung von Supermarkt Produkten. Vorteilhaft für Kunden sind die weitaus größere Auswahl im Online-Shop und das bequeme Bestellen von zu Hause aus. Sicher lohnt sich das Geschäftsmodell für das Unternehmen. Steigende Absatzzahlen im Online-Supermarkt beweisen das rege Interesse.

Online-Supermarkt ohne Filialnetz

Mittlerweile fest etabliert hat sich der Online-Supermarkt Allyouneedfresh. Die Tochter der Deutschen Post AG, liefert ab einem gewissen Warenwert komplett ohne Versandkosten. Neben mittels des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel und Drogerie Artikeln, gibt es auch zahlreiche technische Produkte im Sortiment. Bei Allyouneedfresh existiert kein Filialnetz in diesem Sinne. Die Marke ist ein reiner E-Commerce Online Supermarkt. Sicher gehört der Lieferant zu den festen Größen dieser Kategorie und baut sein Angebot stetig aus.

Restaurants mit Lieferdienst - selbst Kochen war gestern

Bei diesem Thema muss ebenfalls unterschieden werden. Bekannt sind diverse Vermittler wie Lieferheld, Lieferando und andere Anbieter. Hierbei werden zahlreiche Restaurants zusammengefasst. Mittels App für das Smartphone, haben es potentielle hungrige Kunden sehr einfach, Essen online zu bestellen. Das System rechnet sich für beide Seiten: den Betreiber der App und die einzelnen Restaurants.

Weil die Apps und Betreiber dieser Plattformen einen sehr hohen Bekanntheitsgrad haben und dafür auch massiv Werbung im TV und Radio schalten, erreichen die einzelnen teilnehmenden Restaurants einen weit höheren Kundenkreis. Dadurch wird mehr Umsatz erwirtschaftet. Vermittler wie Lieferheld oder Lieferando, erhalten pro Bestellung eine Provision.

Allerdings können Kunden hier nur zubereitetes Essen bestellen. Lebensmittel in diesem Sinne oder Drogerie Artikel, sind hier nicht erhältlich. Grundsätzlich müssen Restaurants mit Lieferservice knallhart kalkulieren. Ein oder mehrere Fahrzeuge, Personal und Transportboxen (welche die Speisen warm halten), müssen bezahlt werden. Hier macht nur die Masse Sinn.

Fazit zum Thema Online Supermarkt

Der Trend wird sich noch weiter in die Richtung ausbauen. Online einkaufen und sich Lebensmittel und Co. einfach liefern lassen, hat sehr viele Vorteile und erreicht einen großen interessierten Kundenkreis.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 27.06.2017