• /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  •         

Vogt-Wells-Straße

Blumenkübel stand im Weg

Leider gab es bei dem Unfall, der am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr auf der Vogt-Wells-Straße ereignete, keine Augenzeugen.Schwer zu sagen, warum die ältere Dame in den Blumenkübel vor der Domino-Apotheke gefahren ist.

Ein Zeuge, der sich zum Unfallzeitpunkt auf Höhe der Commerzbank befand, berichtet, dass er einen Knall und einen Rums hörte. Gesehen hat er leider nichts.

Das könnten die Reifen gewesen sein, beide Reifen auf der Beifahrerseite hatten nämlich nach dem Unfall einen Platten. Aber es scheint sehr unwahrscheinlich, dass zwei Reifen gleichzeitig platzen. Da müsste das Auto schon über einen Kantstein gefahren sein.

Auf jedem Fall wurde der Blumenkübel mit samt Unkraut um einige Meter verrückt. Das wirkte für den Betrachter ein wenig so wie Curling. Der Kübel blieb - Glück im Unglück - wenige Zentimeter hinter einem Kleinwagen stehen.

Die Polizei sperrte den Unfallort ab, der Verkehrsunfalldienst ermittelt.

Die Fahrerin ist mit dem Schrecken davon gekommen, sie erlitt einen leichten Unfall-Schock und wurde vom RTW vorsichtshalber ins nächste Krankenhaus gebracht. Ihr Pkw hatte weniger Glück, auf der rechten Seite trug er eine kräftige Beule davon.

Für die Feuerwehr mal wieder ein Einsatz direkt vor der Tür. Die Wache ist, wenn man so will, ideal platziert. An der gefährlichsten Straße im Stadtteil.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 03.08.2015