Kellereinbrüche

Dumm gelaufen!

Auf der Suche nach Fahrrädern haben Jugendliche mehrere Kellerverschläge in der Julius-Vosseler-Straße aufgebrochen. Beim Abtransport der Räder hatten die Tatverdächtigen allerdings ziemliches Pech. Im Fahrstuhl trafen sie ausgerechnet auf die Besitzerin eines der Räder.

Stellen Sie sich vor, Sie steigen in einen Fahrstuhl und wollen damit in ihre Wohnung fahren. Lässig an die Fahrstuhlwand gelehnt stehen dort schon zwei Teenager mit einem Fahrrad und machen Ihnen widerwillig etwas Platz, damit Sie einsteigen können. Sie werfen einen Blick auf das Fahrrad und bemerken: Es ist Ihr Fahrrad!

Am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr in der Julius-Vosseler-Straße ist genau das passiert. Die Frau ist sich sicher, es ist ihr Fahrrad und es sollte eigentlich im Keller stehen. Sie stellt die Jungen (13 und 15) zur Rede. Die Jungs tun überrascht und händigen ihr das Fahrrad aus: Oops, wie kommt denn das Rad hierher?

Also fährt die Frau in den Keller und will ihr Fahrrad wieder einschließen. Da bemerkt sie, dass ihr Keller und die einiger Nachbarn aufgebrochen wurden. Sie ruft die Polizei. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten fest, dass insgesamt 14 Kellerverschläge aufgebrochen wurden. Ein weiteres Fahrrad hatten die beiden Tatverdächtigen sich bereits zum Abtransport bereitgestellt.

Die Jugendlichen wurden zunächst vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

www.presseportal.de

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 07.01.2015