Julius-Vosseler-Straße

Fußgängerin lebensgefährlich verletzt

Am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde eine 61-jährige Fußgängerin beim Überqueren der Julius-Vosseler-Straße von einem Taxi angefahren und lebensgefährlich verletzt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatten sowohl die Fußgängerin als auch das Taxi Grün.

Der Taxifahrer (62) auf dem Hugh-Greene-Weg vom Gelände des Norddeutschen Rundfunks kommend bog mit seiner Taxe Mercedes Vito nach links in die Julius-Vosseler-Straße ein. Hier übersah er die auf dem Fußgängerüberweg querende Fußgängerin.

Die 61-Jährige wurde von dem Fahrzeug überrollt und erlitt schwere Kopfverletzungen sowie mehrere Frakturen. Ein Notarzt leitete vor Ort die Behandlung ein und begleitete die Verletzte in ein Krankenhaus. Dort schwebt sie nach Auskunft der Ärzte nach wie vor in Lebensgefahr. Der Taxifahrer erlitt einen Schock.

Die Julius-Vosseler-Straße musste für die Zeit der Unfallaufnahme in Richtung Siemersplatz ab Koppelstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden.
Der Verkehrsunfalldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. Ein Sachverständiger geht bereits der Frage nach, wie der Taxifahrer die Fußgängerin übersehen konnte

www.presseportal

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 12.04.2013